Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Flughafen-Wien-Chef weist Rechnungshofvorwürfe zurück

Christoph Herbst, der Interims-Chef des Flughafen Wien, hat sich gegen Vorwürfe des österreichischen Rechnungshofpräsidenten Joseph Moser verwehrt, der beim umstrittenen Bau des Skylink-Terminals kriminelle Sachverhalte festgestellt haben will. Die aufgedeckten Vergaberechtsverstöße hält Herbst nicht für strafrechtlich relevant. Auch habe seiner Meinung nach der Vorstand dem Aufsichtsrat gegenüber nichts verheimlicht.

In seinem am Montag vorgestellten Abschlussbericht übt der Rechnungshof massive Kritik an der Art und Weise, wie der Bau des Flughafenterminals vonstattenging. Um die ständigen Budget-Überschreitungen zu verschleiern, seien zu Skylink gehörige Projekte ausgelagert und in andere Bilanzpositionen geschoben worden. Mit...

[…]