Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Flughafen Frankfurt-Hahn muss dauerhaft „in schwarze Zahlen gebracht“ werden

Das Land Hessen hat die Absicht der Landesregierung Rheinland-Pfalz zur Kenntnis genommen, Anteile am Flughafen Hahn zu übernehmen und diesen in eigener Regie zu betreiben.

Finanzminister Karlheinz Weimar erklärte, der Flughafen müsse dauerhaft „in schwarze Zahlen gebracht“ werden. Daher seien Flughafengebühren auch nötig. Soweit dies von der Landesregierung Rheinland-Pfalz auf Druck des Hauptnutzers aufgegeben werde und dauerhafte Defizite akzeptiert würden, sei dies eine dortige Entscheidung.

Hessen könne eine regionale Strukturpolitik in einem benachbarten Bundesland nicht mitfinanzieren und müsste dann aus der Gesellschaft ausscheiden. Bedingung wäre, dass der Flughafenverbund Frankfurt-Hahn nicht gefährdet wird und eine...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Frankfurt