Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Finanzkrise — Wird das Rettungspaket zum Ladenhüter?

Siegfried Jaschinski

Siegfried Jaschinski, Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken und Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg, brachte im Frankfurter Club für Wirtschaftsjournalisten auf den Punkt, was viele dachten und denken: Das 500-Milliarden-Hilfepaket der Bundesregierung stigmatisiert diejenigen, die es annehmen, weshalb… es kaum eine Bank annimmt. Der BayernLB als bisher einziger Bank, die Bedarf an staatlichen Hilfen geäußert hat, ist bisher keine andere Bank gefolgt.

.

Hans Werner Sinn, Präsident des Münchener Ifo-Wirtschaftsforschungsinstituts, fürchtet bereits eine Kreditklemme. Während andere Banken das Staatsgeld aus Angst vor Imageverlust nicht annehmen, brauchen die Volks- und Raiffeisenbanken in Nordrhein-Westfalen es offensichtlich gar nicht. Die Genossenschaftsbanken wären — so Verbandsvorstand Hans Pfeifer — bei Bedarf in der Lage, sofort ein Kreditvolumen von 37 Milliarden Euro bereitzustellen. Die Summe von 57 Milliarden Euro, die bisher an Privat- und Geschäftskunden verliehen wurde, könne problemlos um 65 Prozent aufgestockt werden.