Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Fifth Avenue - höchste Mieten

New Yorks Fifth Avenue ist die teuerste Einkaufsstraße der Welt.
Hongkongs Caseway Bay und die Avenue des Champs Elysées in Paris folgen an zweiter und dritter Stelle. Die Kaufinger Straße in München belegt Platz neun der teuersten Einkaufsstraßen der Welt.

.
Wir informieren Sie per
E-Mail sobald es Neuigkeiten zu Ihrem Thema gibt.
Einkaufsstraßen, New York, München, Paris, HongKong, Kaufinger Straße, Einzelhandel, Ladenflächen, Causeway Bay, Champs Eysées, Darren Yates, Nettomiete, Miete, Cushman & Wakefield Healey & Baker, C&W/H&B, Louis Vuitton, Prada, Gucci, Asprey, GAP, H&M, Kopenhagen, Moskau, Novy Arbat Straße, Beratungsunternehmen

In den Top-Einkaufsstraßen weltweit sind die Mieten in den vergangenen zwölf Monaten im Durchschnitt um 8 % gestiegen. Der teuerste Einzelhandelsstandort der Welt ist New Yorks Fifth Avenue, in der die Spitzen-Nettomiete von 964 Euro/m²/Monat für Ladenflächen bezahlt wird, wie Cushman & Wakefield Healey & Baker (C&W/H&B) nun in seinem neu erschienenen Jahresreport „Main Streets Across the World“ veröffentlichte. Auf dem zweiten Platz rangiert Honkongs Causeway Bay (Vorjahr dritter Platz) mit 802 Euro/m²/Monat Mietpreis und auf dem dritten Platz die Avenue des Champs Eysées (Vorjahr zweiter Platz) mit 552 Euro/m²/Monat. Der teuerste Einzelhandelsstandort in Deutschland ist die Kaufinger Straße in München. Mit 250 Euro/m²/Monat Miete belegt sie den neunten Platz (im Vorjahr den sechsten Platz) im internationalen Ranking.
Für Main Streets Across the World 2005 analysierte C&W/H&B die Entwicklung von Einzelhandelsimmobilien in Top-Lagen an 237 Standorten in 47 Ländern. Im internationalen Ranking ist jeweils der teuerste Einzelhandelsstandort je Land erfasst.

Top-Standorte bei internationalen Marken stark gefragt

„Nach wie vor sind Top-Standorte stark nachgefragt“, erklärt Darren Yates, verantwortlich für Marktanalysen von C&W/H&B in London, „denn eine wachsende Anzahl von internationalen Marken möchte an den ersten Adressen der Welt vertreten sein. Das treibt die Mieten in die Höhe.“
Die meiste Bewegung gab es in der New Yorker Fifth Avenue oberhalb der 49. Straße. „Hier sehen wir neuerdings neben Luxusmarken auch populäre Modemarken, die an diesem exklusiven Standort die internationale Anerkennung ihrer Marke suchen“, kommentiert Gene Spiegelman, Direktor Retail Services bei Cushman & Wakefield in New York.
„Die größte Veränderung war im letzten Jahr die Übernahme des 470 m² großen Fendi-Ladengeschäft in 720 Fifth Avenue in der Fifth Avenue durch Abercrombie & Fitch - kurz nach dem Zara seinen Flagship Store eröffnet hatte. Abercrombie & Fitch befindet sich nun in bester Gesellschaft von Louis Vuitton, Prada, Gucci und Asprey, wie auch GAP und H&M.“

Niedrigere Mieten nur an 18 von 237 Standorten

Den Aufstieg Hongkongs vom dritten auf den zweiten Plattz der teuersten Standorte weltweit erklärt C&W/H&B mit der verbesserten wirtschaftlichen Lage in Asien und dem Einfluss der wachsenden Anzahl von Touristen aus China, Europa und Nordamerika.
„Weltweit,“ so heben die C&W/H&B’ler hervor, „sind an nur 18 der insgesamt 237 beobachteten Standorte die Einzelhandelsmieten im vergangenen Jahr gefallen (gemessen in der Landeswährung).“ Am schnellsten gestiegen sind die Mieten in Asien, allen Ländern voran mit 90 % Anstieg der Spitzenmiete in Hongkongs Causeway Bay, gefolgt von Tokios Ginza Distrikt, in dem fast alle Luxusmarken der Welt zu finden sind.
Bis zu 40 % Mietanstieg wurden in Sao Paulos Top-Einkaufszentren verzeichnet. Dies führen die Immobilienberater auf die stark gewachsene Konsumentennachfrage zurück, die den brasilianischen Markt für internationale Retailer attraktiver gemacht hat, so dass dort die Nachfrage nach erstklassigen Verkaufsflächen spürbar steigt.

In Europa verzeichnete Kopenhagen den größten Mietanstieg

In Europa steht Kopenhagen (+40 %) an der Spitze der Standorte, an denen in den vergangenen zwölf Monaten die Mieten am höchsten gestiegen sind.
Gut 25 % sind die Mieten in der Budapester Váca ucta, in Moskaus Novy Arbat Straße und in der Londoner New Bond Street gestiegen.

Cushman & Wakefield Healey & Baker (C&W/H&B) ist die in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika tätige Division von Cushman & Wakefield. C&W ist das größte internationale Beratungsunternehmen für Gewerbeimmobilien in partnerschaftlicher Führung und Eigentümerstruktur. Es berät weltweit Unternehmen, Investoren, Vermieter und Mieter sowie öffentliche und private Institutionen in allen Immobilienfragen. Rund um den Globus beschäftigt C&W über 11.000 Mitarbeiter in 189 Büros in 57 Ländern.
In Deutschland kooperiert C&W/H&B mit dem Einzelhandelsspezialisten Kemper’s und verfügt über Niederlassungen in Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig und München.