Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Eyemaxx schlägt 20 Cent Dividende vor

Der Vorstand der Eyemaxx Real Estate AG will ihren Aktionäre auf der im Juni geplanten Hauptversammlung eine Ausschüttung von 0,20 Euro je Aktie vorschlagen. Basis für die Dividende ist der Jahresüberschuss der AG in Höhe von 3,7 Mio. Euro. Trotz der Vorlaufkosten für die Erweiterung des Geschäftsmodells um die Entwicklung von Wohnimmobilien und Pflegeheimen ist das operative Ergebnis auf Konzernebene vor Zinsen und Steuern (EBIT) gestiegen [Eyemaxx-Gewinn rückläufig]. So hat EYEMAXX das EBIT von 6,7 Mio. Euro auf 7,4 Mio. Euro verbessert und damit auch die Analystenschätzung (7,0 Mio. Euro) übertroffen.

.

Laut des Vorstands sei vor allem die starke Projektpipeline ein stabiles Fundament für das geplante Wachstum: Insgesamt verfügte der Projektentwickler zum Ende des Geschäftsjahres 2013/2014 über Projekte mit einem Volumen von rund 200 Mio. Euro. Zudem hat Eyemaxx bereits im ersten Quartal diesen Jahres mit der Entwicklung eines neuen Immobilienprojekts begonnen. Im tschechischen Brandýs nad Labem, einer Kleinstadt im „Speckgürtel“ der tschechischen Hauptstadt Prag, hat der Projektentwickler ein Grundstück erworben, auf dem bis zum Frühjahr 2016 ein Fachmarktzentrum mit einer Verkaufsfläche von rund 3.500 m² fertig gestellt werden soll. Das gesamte Projektvolumen (Verkauf) liegt bei rund 5 Mio. Euro.

Die Stadt Brandýs nad Labem mit rund 18.000 Einwohnern liegt rund 10 km nordöstlich von Prag entfernt. Das neue Fachmarktzentrum entsteht an einem stark frequentierten Standort zwischen der Stadtmitte und dem Autobahnanschluss R10 und wird voraus-­‐ sichtlich über 8 Geschäfte und rund 150 Parkplätze verfügen. In direkter Nachbarschaft befindet sich ein Tesco Hypermarkt. Zudem planen sowohl Kaufland als auch LIDL Lebensmittelmärkte in unmittelbarer Nähe. Durch die unmittelbare Nachbarschaft des 15.660 m² großen Grundstücks zum Tesco Hypermarkt ist die für ein Fachmarktzentrum erforderliche Kundenfrequenz gewährleistet. Mit dem Bau soll im Herbst 2015 begonnen werden und die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2016 geplant.