Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Expo Real verzeichnet Ausstellerhoch

Die Expo Real kann bei der Ausstellerzahl wieder deutlich zulegen. Wenn zum Beginn der kommenden Woche die Messehallen in München für drei Tage ihre Pforten öffnen, werden auf 64.000 m² fast 1.700 Aussteller zugegen sein. Das ist ein Zuwachs von knapp 6% im Vergleich zu den gut 1.600, die im Vorjahr erzielt wurden, und mehr als in jedem der drei vergangenen Jahre.

.

Die Anzahl der ausstellenden Länder ging zwar von 34 auf 31 leicht zurück, dennoch ist die Expo Real weiterhin eine sehr internationale Messe. Mit eigenen Länderpavillons vertreten sind beispielsweise Finnland, Frankreich, Kroatien, Luxemburg, die Niederlande, die Schweiz, Serbien, Slowenien und die USA. Aus Italien sind unter anderem die Städte Turin und Bozen am Start, aus Polen präsentieren sich Schlesien und Warschau. Russland ist mit den Städten Moskau und St. Petersburg auf der Messe und auch die Stadt Wien hat eine eigene Präsenz. Daneben sind Einzelunternehmen aus weiteren europäischen Staaten vor Ort, aber auch aus Mittel- und Südamerika (z.B. aus der Dominikanischen Republik und Chile).

Der internationalen Ausrichtung wird zudem im „Investment Locations Forum“ Rechnung getragen, das einen der Veranstaltungsschwerpunkte darstellt. In Fachvorträgen und Diskussionsrunden werden hier die Chancen und Risiken einzelner Märkte beleuchtet, darunter die Türkei, Großbritannien, Kanada und die Region Asien-Pazifik. Gerade der Gedankenaustausch über die vielen internationalen Teilmärkte wird von den Messebesuchern als Merkmal der Expo Real geschätzt. Die Besucherzahl dürfte sich 2012 nahe dem Vorjahreswert von rund 33.500 bewegen, denn vor Messebeginn hatten sich bereits 30.000 Besucher registriert.