Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

EXPANSION 2007: Fester Treffpunkt der Logistik-Branche im Norden

Deutschland ist Export-Weltmeister. Vor allem der Norden Deutschlands profitiert durch die Nähe zur See von der Anbindung an die globalen Infrastrukturen zwischen Land, Wasser und Luft. Die Logistik-Branche ist folglich eine wachstumstreibende Kraft in Norddeutschland. In der Metropolregion Hamburg beschäftigen Logistik-Unternehmen mehr als 230.000 Menschen. Die Branche hat hier allein im vergangenen Jahr über 1.500 neue Arbeitsplätze geschaffen.

.

Auf der EXPANSION 2007, Norddeutschlands größter Fachmesse für Gewerbeimmobilien, erhält die boomende Branche auch in diesem Jahr wieder ein qualifiziertes Forum. Mit einem eigenen Messe- und Congressbereich trägt die EXPANSION der Bedeutung der Logistikbranche für die Region Rechnung.

An beiden Messetagen steht das Thema Logistik auf den Bühnen und in den Foren sowie im Ausstellungsbereich im Zentrum: Dabei geht es um Transport, Umschlag, Warenströme, Lagerung, um Logistik-Immobilien, Investitionen, um den Betrieb von Logistikzentren und das Managen von Lagerflächen. Eine große Reihe von neuen Immobilienprojekten mit Logistikbezügen einerseits, die große Nachfrage nach Flächen für die Zukunft und die Sorge vor Engpässen andererseits, werden im Rahmen der Messe und des Congresses vorgestellt und diskutiert.

So ist Congress-Panel 3 am 21. Juni ganz der Logistik gewidmet. Organisatorin ist die Logistik-Initiative Hamburg. Dr. Petra Seebauer, Chefredakteurin bei der Logistik Heute, moderiert die Vorträge und Diskussionen unter dem Motto: „Logistik: Facility Management von der Planung bis zur Nutzung“. Zur Begrüßung bittet Professor Dr. Peer Witten von der Logistik-Initiative Hamburg. „Die Logistik ist heute bereits die drittgrößte Branche in Deutschland, nach Handel und Automobilindustrie. Sie erzielt einen Umsatz von 170 Milliarden Euro und beschäftigt 2,6 Mio. Menschen. Allein in der Metropolregion Hamburg arbeiten rund 230 000 Beschäftigte in dem Bereich. Die Logistik ist eine Boombranche und wird weiter kräftig zulegen. Ihr Zuwachs basiert maßgeblich auf der Globalisierung, der fortschreitenden Arbeitsteilung und der geringeren Wertschöpfungstiefe in vielen Industrien“, sagte Witten im Vorfeld der Tagung.

Als Referent zum Thema „Logistikimmobilienmarkt Metropolregion Hamburg“ spricht Frank Freitag, National Director Jones Lang LaSalle. „Hamburg boomt, der Hafen boomt, und davon profitiert auch der Markt für Logistikimmobilien“, sagt Freitag. Deutschlandweit wurde für die Hansestadt 2006 das höchste Vermietungsvolumen von Logistikimmobilien registriert. Dennoch stecke der Markt in einem Dilemma. „Nicht alle Interessenten können bedient werden, es fehlt an geeigneten Grundstücken und an einem Angebot an verfügbaren Flächen“, so Freitag. „Das ist eine Folge der nur verhaltenden Projektentwicklungen der letzten Jahre.“

Unter den Ausstellern auf der EXPANSION präsentieren sich große Unternehmen wie der weltweit agierende Entwickler und Anbieter von Logistikzentren ProLogis, der globale Logistik-Immobilienentwickler Eurinpro, die Europa-Center Logistik-Immobilien GmbH sowie die Logistik-Dienstleistungs-Unternehmen proLogistik und Franke + Pahl.

Darüber hinaus tragen auch die Aussteller bedeutende Fakten zum Thema Logistik und Logistikimmobilien bei. So berichtet Christian Bischoff, Regionaldirektor Nordeuropa, ProLogis Germany Management GmbH, über „Internationale Tendenzen und Konzepte bei der Entwicklung von Logistikimmobilien - Handlungsmöglichkeiten am Standort Hamburg“. Werner Knan, Geschäftsführer, Eurinpro GmbH, und Nico Hannemann, Verkaufsleiter Nord, Eurinpro GmbH, beleuchten „Symbole des Wohlstandes – Ausblick in die nächsten Jahre“, Knan erörtert darüber hinaus das Investorenmodell „Make, Buy oder Sale & Lease Back“ und dessen Vorteile für den Mieter. Bischoff stellt schließlich „Die Investmentstrategie von ProLogis“ als „Modell für globales Wachstum“ vor. Das börsennotierte Unternehmen betreibt mit über 40 Mio. qm und mehr als 2500 Objekten das weltweit größte Portfolio von Logistikimmobilien und hat allein 2006 über 2,2 Mrd. Dollar in Projekte investiert. In Hamburg hat ProLogis gerade erst einen Logistikpark mit drei Gebäuden und 60.000 m² Lagerflächen im westlichen Teil des Hamburgers Hafens direkt an der Autobahn A 7 realisiert.

Die EXPANSION findet in diesem Jahr auf 7.000 m² in der neuen Halle H des CCH statt und öffnet am 20. + 21. Juni erstmals über zwei Tage die Pforten. Durch die Verdopplung der Ausstellungsflächen ist die Veranstaltung mittlerweile zur zweitgrößten Immobilienmesse in Deutschland nach der Expo Real herangewachsen. Angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung vor allem in der Logistik ist mit weiterem Wachstum zu rechnen. Zur EXPANSION 2007 werden mehr als 3.000 Besucher erwartet.