Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Ex-Lehman-Tochter Archstone plant Börsengang

Die auf Wohnungsverwaltung spezialisierte US-Immobilienfirma Archstone, die früher zur Pleitebank Lehman Brothers gehörte, will bei einem Börsengang bis zu 3,45 Milliarden Dollar einnehmen, wie das Unternehmen Anfang der Woche mitteilte. Es wäre der drittgrößte Börsengang in den USA dieses Jahr, nach Facebook und der mexikanischen Tochter der spanischen Santanderbank, und der größte Börsengang eines US-Immobilienunternehmens überhaupt.

Zum Ausgabepreis, zur Stückzahl und zum angestrebten Emissionsgewinn machte Archstone keine Angaben. In früheren Mitteilungen des Unternehmens war von einem Emissionsgewinn von rund 100 Millionen Dollar die Rede, der Gesamtwert des Portfolios wird von Analysten auf bis zu 16 Milliarden Dollar taxi...

[…]