Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Keine Pflichtverletzung

Ex-IVG-Manager haften nicht

Das Bonner Landgericht hat jetzt entschieden, dass die vier ehemaligen Vorstände des Immobilienkonzerns IVG keinen Schadensersatz leisten müssen (AZ: 14 O 88/14). Das Immobilienunternehmen hatte Wolfhard Leichnitz (Vorsitz), Bernd Kottmann (Finanzen), Andreas Barth (Projektentwicklungen) und Georg Reul (Investment und Fonds) - bis 2008 amtierende Vorstände des Konzerns - auf Schadensersatz über 13,5 Millionen Euro plus Zinsen verklagt. Vorgeworfen wurden diesen Pflichtverletzungen und Verstöße beim Kauf des Londoner Gherkin Towers in 2007. Der Kauf war vom Aufsichtsrat genehmigt worden, allerdings hatte der Vorstand später die Struktur der Finanzierung geändert. Nach Auffassung der IVG hätte dies der Aufsichtsrat erneut genehmigen

[…]