Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Ex-BayernLB-Vorstand Kemmer bereut Kauf der Hypo Alpe Adria

Das ehemalige Vorstandsmitglied der BayernLB, Michael Kemmer bereut den Kauf der österreichischen Bank Hypo Group Alpe Adria durch die bayrische Landesbank. Gegenüber der „Welt am Sonntag“ sagte er:"Es war eine unternehmerische Fehlentscheidung, die ich mit zu verantworten habe.“ Gegen den Vorwurf, er trage die Hauptschuld an dem Fehlkauf, setzte sich der heutige Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken jedoch zur Wehr. Es sei der erklärte Wille aller Beteiligten gewesen, die Bank zu kaufen.

.

Ebenso wies er Behauptungen zurück, nach denen er durch Manipulation der Unterlagen Handlungsspielräume eröffnet habe. Das Land Bayern hat die Übernahme der maroden HGAA die stolze Summe von 3,7 Milliarden Euro gekostet. Inzwischen ist die Bank aufgrund von immer wieder auftretenden Kreditausfällen an Österreich verschenkt worden. Kemmer enthielt sich auch bei der Frage nach den Schadensersatzansprüchen, die die BayernLB nun bei den Verantwortlichen geltend machen könnte. „Einer juristischen Einordnung enthalte ich mich. Ich habe meine Gesprächsbereitschaft erklärt“, sagte er gegenüber der Zeitung weiter.