Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Eventuell Gnadenfrist für den Südflügel bei Stuttgart 21

Die Deutsche Bahn AG ist beim Projekt Stuttgart 21 unter Umständen bereit, mit dem Abriss des Südflügels vom bestehenden Bahnhof bis zur Volksabstimmung im Herbst zu warten. Finanzielle oder rechtliche Nachteile dürften dem Unternehmen dadurch allerdings nicht entstehen. Auch dürfe Stuttgart 21 dadurch nicht weiter verzögert werden, äußerte sich Bahn-Chef Rüdiger Grube gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

Zu seinen genannten Bedingungen forderte er verbindliche Aussagen vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann. Eine klare Abfuhr erteilte er nochmals dem Kompromissvorschlag von Heiner Geißler, der einen kombinierten Kopf- und Tiefbahnhof vorsieht. Man habe dieses Konzept bereits Anfang der 90er diskuti...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Stuttgart