Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Europa und Asien führen bei Anstieg der Investitionen in Gewerbeimmobilien weltweit

Das Immobilienberatungsunternehmen CB Richard Ellis hat das weltweite Investitionsverhalten auf den Gewerbeimmobilienmärkten in einem Global Investment View untersucht. Danach haben im vergangenen Jahr besonders die Immobilienmärkte in Asien und Europa enorme Steigerungen an Marktaktivität verzeichnet. Generell zugenommen hat das grenzüberschreitende Geschäft. Der starke Wettbewerb zwischen Investoren, der Druck auf die Renditen und eine limitierte Anzahl an potenziellen Investitionsobjekten lassen Interessenten verstärkt außerhalb der Grenzen des eigenen Heimatlandes schauen.

.

Zum Ende des Jahres 2006 verzeichneten sechs der zwölf führenden Immobilieninvestmentmärkte der Welt Steigerungen von über 30% im Jahresvergleich, in Peking beispielsweise erhöhten sich das Investitionsvolumen von umgerechnet US-$ 2,1 Milliarden in 2005 auf US-$ 3,7 Milliarden, in Singapur wurden in 2006 mit US-$ 2,7 Milliarden mehr als doppelt so viele Gewerbeimmobilien transferiert wie im Vorjahr 2005, damals entsprach das Investitionsvolumen US-$ 1,2 Milliarden.

Auch in den Vereinigten Staaten zeigte sich im Jahr 2006 noch keine Abkühlung der Märkte. In New York City wurden Immobilien im Wert von US-$ 23,3 Milliarden gehandelt, eine Steigerung um 31% gegenüber den US-$ 17,7 Milliarden, die im 2005 umgesetzt wurden. Im Europa war London der umsatzstärkste Markt, hier wurden Gewerbeimmobilien im Wert von US-$ 27,6 Milliarden gehandelt, gefolgt von Paris mit US-$ 21,2 Milliarden, wo die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr (US-$ 11,4 Milliarden) fast verdoppelt wurden.

Einhergehend mit dem Anstieg der Marktaktivität nahmen grenzüberschreitende Investitionen zu, so investierten US-amerikanische Investoren für US-$ 313 Millionen in Shanghai, in Hongkong kam die größte Investorengruppe aus Australien, diese gaben US-$ 643 Millionen in Hongkong aus.

In den USA kamen 2006 über US-$ 5 Milliarden von Investoren aus den Mittleren Osten, diese lösten die Australier als größte ausländische Immobilienkäufer ab, die 2005 US-$ 8,5 Milliarden in Nordamerika investiert hatten.