Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Europa Passage eröffnet in Hamburg

Einkaufen in Hamburg ist ein Erlebnis: Mehr als eine Viertelmillion Menschen sind täglich in der Hamburger Innenstadt unterwegs. Mit der Europa Passage (Bilder) erwartet sie ab Anfang Oktober ein neues Highlight: Die neue "Shopping-Mitte Hamburgs" bereichert die City Innenstadt um mehr als 120 weitere Geschäfte.

.

Doch das neue Konzept der Europa Passage aus Kaufen, Kultur und Erleben ermöglicht nicht nur ausgiebigen Einkaufsspaß, sondern ist mit mehr als 4000 m² Gastrofläche und wechselnden kulturellen Veranstaltungen auch spät nach Ladenschluss attraktiver Anziehungspunkt in der Hansestadt.

Europa Passage setzt neue Impulse für Hamburgs Innenstadt
Auf den fünf Etagen des futuristischen Glasbaus überzeugt nicht nur die Vielfalt der Läden und Gastronomiebetriebe. Shop-Konzepte wie zum Beispiel der erste Oakley-Shop Deutschlands verleihen der Europa Passage ihr besonderes Profil. Über 70 Prozent der Mieter sind neu in der Hamburger Innenstadt, viele von ihnen fassen erstmals Fuß in Deutschland oder gar in Europa. Bis zum Betriebsschluss der U-Bahn - die Station Jungfernstieg ist direkt an die Shoppingmall angebunden - kann man sich hier den Feierabend verschönern oder auf ein erfolgreiches Shopping-Erlebnis anstoßen.

Die Europa Passage als treibende Wirtschaftskraft
Diese Impulse wirken nicht nur in der Hansestadt, sondern weit über die Stadtgrenzen hinaus. Mit dem Bau der Europa Passage wurden 60.000 m² Büro- und Ladenfläche geschaffen, die bis zu 1200 neue Arbeitsplätze entstehen lassen. Damit stellt die Shoppingmall einen wichtigen Faktor in der Wirtschaftsregion dar und wird zu einem Symbol für die geballte Wirtschaftskraft der Hansestadt Hamburg.

Einzigartiges Raumerlebnis
Anders als konventionelle Passagen empfängt die Europa Passage den Besucher wie eine authentische Straße der Stadt. Die 21 Bögen, die die 160 Meter lange Passage säumen und ihre fünf Etagen miteinander verbinden, machen den Einkaufsbummel zu einem Spaziergang unter lichtdurchfluteten Arkaden.

Ein gläserner Panoramaaufzug, der mit einem Blick auf die Binnenalster lockt, befördert die Besucher vom Eingang am Ballindamm direkt in die Gastronomiefläche im zweiten Obergeschoss, wo sie mit atemberaubenden Stadt- und Straßenansichten belohnt werden, die so bisher nicht existierten. Diese Architektur von Hadi Teherani macht die Europa Passage nicht nur für Hamburger, sondern auch für Touristen zu einem neuen spannenden Anziehungspunkt.