Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Euroimmun kauft Werk II in Dassow

Die Euroimmun AG hat am Donnerstag, den 3. Juli 2008 einen Kaufvertrag über das Gebäude des ehemaligen CD-Werkes II in Dassow abgeschlossen und will den Schwerpunkt seiner Produktion und einige wichtige Unternehmensbereiche von Lübeck dorthin verlegen.

.

Das Werk II in Dassow ist laut Unternehmen ein idealer zweiter Hauptstandort, der es der AG ermöglicht, unmittelbar und innerhalb weniger Monate seinen Platzbedarf zu decken.

"Das Gebäude ist großenteils bereits mit einer Infrastruktur ausgestattet, die wir selbst erst schaffen müssten (Telefon und Vernetzung, Zugangskontrolle, Gebäude- und Feuerschutz, Stromversorgung, außen großzügig dimensionierte Kälteanlagen, Teilmöblierung (Büros, Lager). Daher sehen wir uns in der Lage, das Gebäude schnell wieder mit Leben füllen zu können und einer attraktiven Bestimmung zuzuführen.", so Euroimmun-Chef Dr. Winfried Stöcker.

Letztes Jahr stand das Unternehmen kurz davor, auf dem Lübecker Gelände ein neues Gebäude von 4.000 m² Nutzfläche zu errichten, dies scheiterte zuletzt allerdings an der Tatsache, dass das umgebende Areal zum Naturschutzgebiet erklärt wurde und die Stadt Lübeck zudem Zugeständnisse für die Erweiterung des Flughafenneubaus machte, die der Expansion auf dem alten Firmenareal am Seekamp im erforderlichen Umfang ebenfalls im Weg stand.

Zusätzliche Probleme hat das Unternehmen derzeit auch bezüglich des Platzbedarfes auf dem Gelände des Oberlausitzer Zweigbetriebs. Da das Gelände nach der letzten sächsischen Flutkatastrophe zum Hochwasserschutzgebiet erklärt worden ist, muss die Euroimmun AG für eine Investition in dieser Gegend ebenfalls nach einem neuen zusätzlichen Areal suchen.