Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Eurohypo stößt Österreich-Portfolio ab

Die Commerzbank-Tochter Eurohypo macht in Österreich kein Neugeschäft mehr und will ihre in der Alpenrepublik noch bestehenden Engagements abgeben. Das bestätigte Sprecherin Gisela Brandhoff gegenüber dem österreichischen „WirtschaftsBlatt“. Demnach sei das gesamte Österreich-Portfolio mittlerweile in der Restrukturierungsabteilung angesiedelt. Hierbei gehe es vor allem darum, die Anlagegegenstände zu günstigen Konditionen zu veräußern.

Zum Volumen machte die Bank keine Angaben, vom „WirtschaftsBlatt“ genannte Branchenexperten beziffern den Gesamtwert des Portfolios jedoch auf mehrere hundert Millionen Euro. Zu Zeiten des österreichischen Immobilienbooms war die Eurohypo einer der wichtigsten Projektfinanzierer vor Ort. M...

[…]