Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Eurocastle erwirbt deutsches Immobilien-Portfolio

Eurocastle Investment Limited (Euronext Amsterdam: ECT) hat eine verbindliche Vereinbarung mit der DB Real Estate Investment GmbH über den Kauf eines Portfolios aus sechs Büroimmobilien in Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Wiesbaden, Eschborn und Sulzbach unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt rund 500 Millionen Euro, was einer Netto-Anfangsrendite auf den bestehenden Cashflow von etwa 5,5 Prozent entspricht. Bruce Snider, Managing Director von Fortress, sagte zu der Akquisition: „Wir freuen uns darüber, diese Transaktion bekannt geben zu können. Damit wächst der Gesamtwert der bislang in diesem Jahr getätigten Akquisitionen auf 840 Millionen Euro. Wir sind auf gutem Wege, die angestrebten Neuinvestitionen im Gesamtwert von einer Milliarde Euro in diesem Jahr zu erreichen.”

.

Die Immobilien mit einer Gesamtnutzfläche von 190.600 Quadratmetern sind im Durchschnitt jünger als zehn Jahre. Das Portfolio erzielt einen stabilen Cashflow und die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit beträgt mehr als sieben Jahre. Über 80 Prozent der Mieteinnahmen werden von namhaften Großunternehmen generiert. Die Vermietungsquote von etwa 93 Prozent lässt Spielraum für weiteres Wachstum. Guido Piñol, Managing Director von Fortress und verantwortlich für gewerbliche Investments in Deutschland, fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr über den Erwerb dieses Portfolios, das erstklassige Immobilien und langfristige Cashflows vereint. Diese Akquisition steht im Einklang mit unserer Strategie, hochwertige, gut vermietete Gewerbeimmobilien zu erwerben und zusätzlich Wertschöpfungspotenzial durch aktives Management auszuschöpfen.“