Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Erstes Gewerbe-Passivhaus mit Energieüberschuss

Die Solux GmbH in Kempten, ein Spezialist für Solarstrom, Luft- und Wärmetechnik sowie Naturbaustoffe, ist der erste Gewerbebetrieb in Bayern, dessen Passivhaus mehr Energie liefert, als es verbraucht. Die Solarstromanlage auf dem Dach des neuen Betriebsgebäudes deckt nicht nur den gesamten Energiebedarf für den Büro- und Ladenbetrieb ab, sondern erzeugt nochmals die gleiche Menge an Strom, die ins öffentliche Netz eingespeist wird.

.

Mehr als 2000 Besucher wollten sich bei der Einweihungsfeier des Neu- baus mit einer Nutzfläche von 428 m² über die Möglichkeiten des energie- effizienten Bauens informieren. Sie waren beeindruckt von der Konzeption und seiner planerischen Umsetzung durch das Ingenieurbüro Herz & Lang.

Angesichts der absolut luftdichten und hoch wärmegedämmten Gebäude- hülle sorgt eine hochmoderne Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für stets gutes Raumklima im Gebäude. "Das ist natürlich vor allem in unseren Vortrags- und Seminarräumen enorm wichtig", betont Josef Rist. "Die müssen immer mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden." Was die Anlage zu leisten vermag, zeigte sich bei der Einweihungsfeier, bei der trotz des großen Andrangs von Anfang bis Ende gute Luft herrschte.

Josef Ambros spricht von einem perfekten Gebäude, dessen "ganzheit- liches Konzept vorbildlich ist". Und Dieter Herz plant schon das nächste Gewerbeobjekt in Passivhausbauweise. Diesmal ist eine Zimmerei der Auftraggeber.