Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Erster Spatenstich für den Neubau des Kieler-OP-Zentrums

Mit einem feierlichen Ersten Spatenstich gaben Minister Dietrich Austermann, UK S-H Vorstand Günter Zwilling und Holger Basten, Geschäftsführer der GMSH sowie der Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Prof. Walter Jonat, heute das Startsignal für den Bau des neuen OP-Zentrums auf dem Campus Kiel des UK S-H. Bis Mai 2009 soll der Neubau fertig sein, der eine direkte Anbindung zum OP-Bereich der chirurgischen Kliniken und zur Frauenklinik haben wird. Damit entsteht ein interdisziplinäres chirurgisches Zentrum, das mit den bereits vorhandenen Kapazitäten der chirurgischen Kliniken über insgesamt 16 OP-Säle verfügt. Das Bauvorhaben hat ein Volumen von rund 22,4 Millionen Euro - eine der letzten Baumaßnahmen, in denen Land und Bund zur Hälfte investieren.

.

"Dieser Neubau ist ein Meilenstein für die Weiterentwicklung des UK S-H, Campus Kiel", so Günter Zwilling, kaufmännischer Vorstand des Universitätsklinikums. "Wir stehen nicht hier, um abzureißen, sondern um das UK S-H baulich weiter zu entwickeln. So kommen wir auf dem Weg zu einem zentralen Klinikum ein gutes Stück voran. Das bedeutet für uns Prozessoptimierung durch kürzere Wege und damit deutliche Einsparung von Kosten, die uns dabei helfen, die wirtschaftliche Situation des UK S-H zu verbessern."


Bild v. l. n. r.: Holger Basten, Geschäftsführer der GMSH, Prof. Walter Jonat, Direktor der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Günter Zwilling, kaufmännischer Vorstand des UK S-H, Wirtschaftsminister Dietrich Austermann