Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Erster japanischer Partner im Bayer Chemiepark angesiedelt

Das japanische Unternehmen Asahi Kasei Fibers Corporation (AKF) hat das Dorlastan®-Geschäft im Bayer Chemiepark Dormagen übernommen. Damit ist AKF der erste japanische Investor, der sich im Bayer Chemiepark mit seinen Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen niederlässt.

.

Der Chemiekonzern LANXESS und AKF hatten im Dezember vergangenen Jahres den Vertrag zum Verkauf des LANXESS-Fasergeschäftes an die japanische Gesellschaft unterzeichnet. Jetzt wurden die Verträge zwischen dem neuen Partner und dem Chemieparkbetreiber Bayer Industry Services abgeschlossen. "Gerne begrüßen wir AKF als neues Unternehmen bei uns. Die Übernahme sichert und festigt die Bedeutung des Standortes als modernen und zukunftsträchtigen Chemiepark", sagte Chemieparkleiter Dr. Walter Leidinger bei der Begrüßung der japanischen Erwerber am Mittwoch, 8. März 2006.

"Wir freuen uns, dass wir durch die Übernahme unsere erste Produktions- stätte in Europa in Betrieb nehmen. Mit Dormagen haben wir einen idealen Standort für unseren Eintritt in den deutschen und europäischen Markt gefunden. Ebenso stärken wir mit der Übernahme des Dorlastan®-Geschäftes unsere maßgebliche Position als Hersteller von Kunstfasern", erklärte Ryoji Horinaka, Chief Executive Officer der neu gegründeten Asahi Kasei Spandex Europe GmbH.

Die in Osaka ansässige AKF ist Teil der Asahi Kasei-Gruppe mit Sitz in Tokio, die in mehreren Industriebereichen aktiv ist. Die AKF erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2004/2005 mit rund 2.500 Mitarbeitern einen Umsatz von umgerechnet etwa 750 Millionen Euro. Am Standort Dormagen wird AKF die Produktion mit 170 Mitarbeitern fortführen. Eines der Hauptprodukte von AKF ist die Faser RoicaTM. Durch die Übernahme des Dorlastan®-Geschäftes mit dem deutschen und einem amerikanischen Standort will AKF den Globalisierungsprozess für seine Produkte und insbesondere für RoicaTM unterstützen und vorantreiben.