Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Erfreuliches Geschäftsergebnis 2006 der KfW IPEX- Bank

Die KfW IPEX-Bank hat im Jahr 2006 ein sehr erfreuliches Geschäfts-ergebnis erreicht. Das Zusagevolumen lag per Ende November bei 12,2 Mrd. Euro bei einem risikogewichteten Ertrag von rund 20 %.

.

Dr. Peter Klaus, Sprecher der Geschäftsleitung der KfW IPEX-Bank und Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe berichtete am Dienstag in Frankfurt über das Geschäftsergebnis des Jahres 2006 und über den Stand der Ausgliederung. "Mit gut 12 Mrd. Euro Neugeschäft haben wir unsere Planungen für 2006 bereits Ende November mehr als erfüllt. Gleichzeitig geht die Vorbereitung der rechtlichen Ausgliederung zu einem selbst ständigen Tochterunternehmen planmäßig voran."

Die regionale Geschäftsstrategie wurde erfolgreich umgesetzt. Danach entfällt etwa ein Drittel der Neuzusagen - rd. 4 Mrd. Euro auf Geschäfte in Deutschland, auf das Europageschäft (ohne Deutschland) mit 4,6 Mrd. Euro ein weiteres gutes Drittel und mit 3,6 Mrd. Euro ein restliches knappes Drittel auf Zusagen im außereuropäischen Raum. Im Deutschlandgeschäft haben 2006 vor allem Finanzierungen im Energiesektor und in der Verar-beitenden Industrie eine große Rolle gespielt. Am Auslandsgeschäft der KfW IPEX-Bank haben Finanzierungen in den Bereichen der Grundstoff-industrie, der Schifffahrt und des Verkehrs die höchsten Anteile. Neben den Kernmärkten Europa, Nord- und Südamerika und Südostasien rücken der Nahe und Mittlere Osten, Indien und Russland verstärkt in den Blick-punkt der KfW IPEX- Bank. In Moskau hat sie 2006 eine Repräsentanz eröffnet, Mumbai und die Golfregion werden 2007 folgen.

Das Produktspektrum wurde wie angekündigt mit kürzerfristigen Instru-menten aus der Handelsfinanzierung - vorwiegend Avalen und For-faitierungen - abgerundet. Auch die Zusammenarbeit mit der Movesta Lease and Finance GmbH, dem Joint Venture der KfW mit der IKB, entwickelt sich positiv. Gemeinsam werden hier verstärkt Leasingfinanzier-ungen und hochstrukturierte Off Balance-Sheet- Lösungen angeboten.

Zum Stand der Ausgliederung zu einem selbstständigen Tochterunter-nehmen berichtete Klaus, dass die KfW IPEX-Bank beim Bundesauf-sichtsamt für Finanzdienstleistungen die Erteilung einer Banklizenz beantragt hat, parallel dazu hat sie den Antrag auf Zulassung als IRB-advanced Bank gestellt. Die entsprechende Prüfung steht im 1. Halbjahr 2007 an, im 2. Halbjahr folgen plangemäß die Gespräche mit den Rating Agenturen. Es wird weiterhin ein Stand-Alone-Rating von A plus oder AA minus angestrebt.

Abschließend erklärte Klaus, dass er sich wie angekündigt zum 30. April 2007 aus dem Vorstand der KfW Bankengruppe und damit auch aus der Geschäftsleitung der KfW IPEX-Bank in den Ruhestand verabschiedet. Als neues Mitglied im Vorstand der KfW Bankengruppe wird zum 1.1.2007 Dr. Norbert Kloppenburg seine Aufgaben übernehmen. Seine Nachfolge in der Funktion als Sprecher der Geschäftsleitung übernimmt zum 1. Mai 2007 Heinrich Heims, der derzeit als Mitglied der Geschäftsleitung die Geschäfts-sparten Industrie, Energie und Telekommunikation verantwortet. Für ihn rückt zum 1. Januar 2007 Markus Scheer in die Geschäftsleitung nach und übernimmt dort die bisher von Heinrich Heims wahrgenommenen Auf-gaben. Markus Scheer war zuletzt Gesamtprojektleiter für die Ausgründung der KfW IPEX Bank, zuvor leitete er die Geschäftssparte Schiene und Straße.

Auf diese Weise wird innerhalb der Geschäftsleitung rechtzeitig vor der Ausgründung zum 1.1.2008 ein gleitender und reibungsloser Übergang gewährleistet.