Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Erfolgreicher Start des Hahn FCP-FIS – German Retail Fund

Die Hahn Gruppe konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs die Umsatzerlöse auf 51,6 Mio. Euro steigern. Gegenüber dem Vorjahr (27,6 Mio. Euro) entspricht dies einem Anstieg um rund 87 Prozent. Insbesondere höhere Mieterlöse aus kurzfristig angebunden Immobilienobjekten und die Veräußerung der Co-Investmentanteile am Joint-Venture-Portfolio mit Capital & Regional plc. haben zu diesem Anstieg beigetragen. Noch nicht berücksichtigt in den Umsatzzahlen ist die Einbringung der gesicherten Pipeline in den Hahn FCP-FIS - German Retail Fund: 7 Immobilien im Gesamtwert von rund 160 Mio. Euro sind zum 1. Oktober auf den Hahn FCP übergegangen. Weitere 3 Immobilien mit einem Volumen von 80 Mio. Euro werden zum 31. Dezember 2008 bzw. 28. Februar 2009 übergehen.

.

Bis zum November 2008 wurden insgesamt Einzelhandelsimmobilien im Gesamtvolumen von rund 140 Millionen Euro angekauft. Investiert wurden zum Stichtag rund 190 Mio. Euro, davon 10 Mio. Euro bei privaten und rund 181 Mio. Euro bei institutionellen Investoren.