Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Erfolgreicher Immobilienverkauf: HGA/USA V Fonds aufgelöst

HGA Capital hat nach dem erfolgreichen Verkauf der beiden Fondsimmobilien an amerikanische Investoren den HGA/USA V Fonds aufgelöst. Die Apartmentanlage Milestone (Bild 1, l.) in Germantown (Maryland) wurde für 99,5 Mio USD (Ankaufspreis: USD 86 Mio.) verkauft. Die Anlage „Cascades“ (Bild 2, l.) in West Palm Beach (Florida) konnte für USD 36,5 Mio. (Ankaufspreis: USD 23,5 Mio.) veräußert werden. Die im Rahmen des Immobilienratings durch Feri ermittelten Marktwerte der Immobilien lagen bei Ankauf in beiden Fällen erheblich höher als die jeweiligen Kaufpreise. Die Fondsgesellschaft realisierte mit dem Verkauf eine Wertsteigerung von insgesamt gut 24 Prozent innerhalb von zweieinhalb Jahren.

.

Der Verkauf war ursprünglich erst für den Zeitraum ab 2014 prospektiert worden. Die Rückflüsse vor Steuern an die Gesellschafter betragen – je nach Beitrittsdatum - über die sehr kurze Fondslaufzeit von knapp zweieinhalb Jahren 123,1 bis 127,6 Prozent des Nominalkapitals. Für die Gesellschafter ergibt sich somit nach IRR-Methode eine Vorsteuerrendite zwischen 16,3 und 21,9 Prozent.

„Mit dem Erfolg des HGA/USA V Fonds sind wir sehr zufrieden“, so Dr. Joachim Seeler, Geschäftsführer der HGA Capital. „Unsere Anleger konnten hier erneut von den Vorteilen des Marktsegments „vermietete Apartmentanlagen“ und von unserer Zusammenarbeit mit bewährten Partnerunternehmen in den USA profitieren.“

Angesichts des für Büroimmobilien weiterhin hohen Preisniveaus in den USA setzt HGA Capital bei ihren Investitionen in den USA auch weiterhin auf vermietete Apartmentanlagen. So wurde Ende 2005 der HGA/USA VI Fonds aufgelegt, der in vier Apartmentanlagen in Florida und Nevada investiert. Der HGA/USA II Fonds, der erste aus der Produktreihe „vermietete Apartmentanlagen“, war Anfang 2006 erfolgreich aufgelöst worden.

„Der Markt für Wohnimmobilien in den USA bietet im internationalen Vergleich sehr investorenfreundliche Rahmenbedingungen. So ist das Mietrecht wesentlich liberaler als in vielen anderen Ländern. Und auch die demografische Entwicklung verläuft positiv: Die Einwohnerzahlen steigen insbesondere in den Ballungsräumen, damit wächst hier auch die Nachfrage nach Wohnraum besonders stark“, erläutert Seeler.