Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Erdmann-Haus in Hannover verkauft

Die Development Partner hat das Erdmann-Haus an der Große Packhofstraße 34/35 in Hannover erworben. Die Immobilie, in der das Bekleidungshaus Erdmann aktuell sein Geschäft betreibt, steht auf einem rund 850 m² großen Grundstück. Erdmann wird sein Geschäft voraussichtlich im März 2009 schließen.

.

Der Düsseldorfer Projektentwickler plant die Neuentwicklung eines modernen Geschäftshauses mit rund 2.600 m² Einzelhandelsfläche für maximal zwei Mietparteien, das der prominenten Lage auch architektonisch in vollem Umfang gerecht werden soll.

Hierzu wurde ein Architektenwettbewerb ausgelobt, an dem sich fünf Büros beteiligt haben und am Montag, den 1. Dezember, ihre Ergebnisse vor der fünfköpfigen Jury präsentieren, in der neben Stadtbaurat Uwe Bodemann, dem Architekten Jürgen Böge aus Hamburg und der Architektin Julia Tophof aus Berlin auch der Alleinvorstand der Development Partner AG Winfried Siebers sowie Projektleiter und Prokurist Rainer Schulz vertreten sind. Folgende Planungsbüros wurden eingeladen, an dem Wettbewerb teilzunehmen:

- Ahrens Grabenhorst Architekten, Hannover

- Architekten BKSP, Grabau Leiber Obermann und Partner, Hannover

- Bieling Architekten, Kassel

- Léon Wohlhage Wernik, Berlin

- RKW Architekten, Düsseldorf

Zweck des Wettbewerbs ist laut Winfried Siebers eine Auswahl hochkarätiger Vorschläge für die städtebauliche Anordnung, architektonische Gestaltung sowie funktionale und wirtschaftliche Struktur eines repräsentativen Neubaus zu erhalten. Damit solle die bestmögliche Entwurfsqualität und eine der Bedeutung des Standortes angemessene Transparenz in der Lösungsfindung erreicht werden. Letztlich, so Siebers abschließend, werden auf der Grundlage des favorisierten Entwurfes sowohl die Realisierung des Neubaus als auch die Mieterakquisition erfolgen.

Mit dem Baubeginn wird für den Sommer 2009 gerechnet; die Fertigstellung könnte bereits im Herbst 2010 erfolgen. Das Projektvolumen in Hannover beträgt rund 35 Millionen Euro.