Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

ERA Netzwerk: Energieausweis inklusive

Ab 1. Juli 2008 wird der Energieausweis für Wohngebäude Pflicht. Eigentümer, die ihre Immobilie verkaufen oder vermieten möchten, müssen diese auf ihre sogenannte energetische Qualität prüfen lassen. Das Dokument gibt es zunächst in zwei Varianten: als Bedarfs- und Verbrauchsausweis. Während Ersterer auf einer technischen Analyse des Gebäudes beruht, gibt der zweite Pass Aus-kunft über die Nutzung von Heizung und Warmwasser der letzen drei Jahre. Ab Oktober 2008 wird für Immobilien, die vor 1977 gebaut wurden, nur noch der erstgenannte, ca. 800 Euro teure Bedarfsausweis akzeptiert werden.

.

Um für Kunden mit Alleinverkaufsauftrag den Full Service noch zu erweitern, haben die deutschen Partner der internationalen Maklerorganisation ERA schon jetzt den verbrauchsorientierten Energieausweis ohne Zusatzkosten in ihr Leistungspaket mit aufgenommen.

Kaufinteressenten und künftige Mieter erhalten so objektive Informationen über die Energieeffizienz eines Gebäudes und - vor allem - die auf sie zukommenden Nebenkosten sowie Modernisierungsmaßnahmen wie Dämmung oder Wechsel der Brennwerttechnik.

Welche Variante der Pässe notwendig ist, richtet sich nach Größe, Alter und Zustand der Immobilie. Während der Übergangsfrist bis spätestens 1. Oktober 2008 kann der Hauseigentümer unabhängig von Immobiliengröße und Baujahr zwischen beiden Möglichkeiten wählen. Ab 1. Juli 2008 besteht für Gebäude, die vor 1977 erbaut wurden, sogar eine Ausweispflicht. Häuser, die später gebaut wurden, benötigen erst ab 1. Januar 2009 einen Pass.

Die Energieausweise haben eine Gültigkeitsdauer von zehn Jahren.