Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

„Equator Office” wird bisher größtes Investment in Polen

Die Immoeast startet ihre bisher größte Investition in Polen. Das Projekt „Equator Office” in Warschau wird 125.000 m² Gesamtnutzfläche, davon 85.000 m² Bürofläche, der Rest Lager, Geschäftsflächen und Tiefgaragen, umfassen. Das Investitionsvolumen wird etwa 190 Millionen Euro erreichen.

.

Das aus vier Gebäuden bestehende Gesamtprojekt wird im Rahmen eines Joint Ventures mit einem renommierten internationalen Entwickler mit großer Erfahrung in Warschau errichtet. Die Immoeast hält daran mit 51 Prozent die Mehrheit. Der Bau erfolgt in vier Phasen, die Fertigstellung ist bis 2010 vorgesehen. Der Startschuss für den ersten Bauteil erfolgt bereits im Oktober dieses Jahres, die Bauzeit dafür beträgt knapp eineinhalb Jahre.

Weitere Investition von 80 Millionen
Unmittelbar neben dem Bauplatz für das Equator Office wurde im Oktober das vollvermietete „Brama Zachodnia” erworben. Das 2001 fertiggestellte Büroobjekt hat eine Gesamtfläche von 36.000 m² und ist langfristig an renommierte internationale Konzerne wie etwa Ericsson vermietet. Das Gesamtinvestment der Immoeast erreicht rund 80 Mio. Euro.