Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Energieeffizienz: Massivhaus-Hersteller nimmt dena-Gütesiegel serienmäßig auf

Als erster Massivhaus-Hersteller lässt Kern-Haus für jedes neu gebaute Effizienzhaus 70, 55 oder 40 das Effizienzhaus-Gütesiegel der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) ausstellen und so die energetische Qualität von unabhängiger Seite bestätigen. So erhalten Bauherren neben dem Schlüssel für ihr neues Zuhause auch ein Zertifikat mit Hausschild und können sich darauf verlassen, dass ihr neues Effizienzhaus hält, was es verspricht: einen sehr niedrigen Energiebedarf.

.

Gerade bei hocheffizient geplanten Gebäuden sollte sichergestellt werden, dass die energetische Qualität am Ende stimmt. Ein geeignetes Instrument hierfür ist das Effizienzhaus-Gütesiegel, das nur vergeben wird, wenn der niedrige Energiebedarf nach Abschluss der Bauarbeiten in einem qualitätsgesicherten dena-Verfahren nachgewiesen wird. Der Vorteil für Bauherren: Wer ein Effizienzhaus bauen will, kann sich bei Häusern mit dem dena-Gütesiegel auf einen geringen Energiebedarf verlassen, ohne selbst Experte für technische Details werden zu müssen.

„Wir freuen uns, dass mit Kern-Haus ein erster Massivhausanbieter serienmäßig auf die Qualitätssicherung mit dem Effizienzhaus-Gütesiegel setzt. Das schafft Vertrauen und erleichtert die Kaufentscheidung“, so Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

„Unsere Bauherren wollen nach den neuesten, energieeffizienten Standards bauen. Verlässlichkeit und Nachprüfbarkeit spielen dabei eine wesentliche Rolle. Darin sieht Kern-Haus eine Verpflichtung“, so Bernhard Sommer, Vorstand der Kern-Haus AG. „Daher ist die enge Kooperation mit der dena ein wichtiger strategischer Schritt - ganz im Sinne unserer Bauherren“, so Sommer weiter.

Schon bei Planung nach Gütesiegel fragen Die dena rät Bauherren, schon bei der Planung nach dem dena-Gütesiegel zu fragen. Denn alle Bauträger, Massivhaus- und Fertighausanbieter, die die energetische Qualität ihrer Gebäude zertifizieren lassen wollen, können das dena-Gütesiegel Effizienzhaus nutzen. Der dena-Zertifizierungsprozess lässt sich einfach und mit geringem Aufwand mit bestehenden Qualitätssicherungsprozessen verbinden. Weitere Informationen unter www.zukunft-haus.info/effizienzhaus.