Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Energie nach Stundenplan - Effiziente Einzelraumregelung für das EBZ

Besonders im Schul- und Hotelbereich kann durch eine Einzelraumregelung viel Energie eingespart werden. Über Stunden- und Nutzungspläne wird von einer zentralen Stelle die Belegung der einzelnen Räume und Hotelzimmer eingegeben und somit die Wärmeversorgung effizient gesteuert. Selbst Räume, die sich am Ende eines Heizkreislaufes befinden, werden rechtzeitig vor Ihrer Benutzung aufgeheizt. Auch die verminderte Nutzung der Räumlichkeiten an Wochenenden macht es möglich die Heizung so lange wie möglich abzuschalten und mit der Wiederaufheizung rechtzeitig vor Arbeits- und Schulbeginn anzufangen.

.

Das EBZ Europäische Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft ist größter Anbieter von Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für die Branche in Westeuropa. In den hauseigenen Räumlichkeiten finden neben dem Berufsschulunterricht auch Fortbildungen, Fachtagungen, Arbeitskreise und Seminare sowie ein berufsbegleitender Bachelor-Studiengang für Führungskräfte statt.

Ebenfalls im Innovationspark Springorum ansässig ist das Unternehmen Proenergy Contracting GmbH & Co. KG. Als Energiedienstleister übernahm Proenergy 1997 die Versorgung der gesamten EBZ-Liegenschaft mit 13.455 m² mit Wärme für Raumheizung und Warmwasser.

Ende 2006 wurde der bestehende Vertrag um die Installation und Finanzierung einer Einzelraumregelung für Verwaltung, Schule und Hotel erweitert. Die Inbetriebnahme ist für März 2007 geplant. Insgesamt werden 640 fern- bzw. funkgesteuerte Heizkörperventile, 40 Funkzentralen und 5 Powerline-Zentralen, gebündelt in dem System „Clever2Link“ der Firma Hörburger Gruppe, installiert. Vorteile für die Liegenschaft: Einsparung von Energiekosten durch ein effizientes energiekonzept das den Bedürfnissen der Benutzer und der Auslastung angepasst ist, sowie einfache Installation ohne Störung des laufenden Schul- und Hotelbetriebes. Weiterer Pluspunkt: Das System ist benutzerfreundlich über den PC mittels Webrowser oder in Ankopplung an die Gebäudeleittechnik zu bedienen.

Durch die Bündelung von Know-how durch Proenergy als Energiedienstleister und Contracting-Spezialist sowie der Hörburger-Gruppe als Experte auf dem Gebiet der Gebäudeautomatisierung und dem Einsatz von LONWORK®-Produkten der Firma Echelon, wird dem EBZ eine erhebliche Einsparung von Energie ermöglicht, der Bedienkomfort verbessert und die Betriebskosten gesenkt.

Der Umgang mit Betriebskosten und die Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden sind thematische Schwerpunkte der Bildungsarbeit des EBZ. Auch das Thema des Vernetzten Wohnens wurde seit 2005 im Rahmen mehrerer Fachtagungen sowie eines bundesweiten Arbeitskreises aufgegriffen. Die Erkenntnisse aus der neu implementierten Technologie sollen unter anderem im Berufsschulunterricht sowie im Studiengang „Bachelor in Immobilienmanagement und Facility Management“ eingesetzt und diskutiert werden. „Wir möchten energetische Innovationen erlebbar in unseren Fachunterricht integrieren. Mit diesem Projekt wollen wir nicht nur unsere Betriebskosten senken sondern auch die Attraktivität unseres Unterrichts steigern“, kommentiert der Vorstandsvorsitzende des EBZ Klaus Leuchtmann die Maßnahme.