Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Ende des Bankgeheimnisses in der EU

Der EU-Ministerrat hat heute in Brüssel das Ende des Bankgeheimnisses beschlossen. Dazu wird die EU-Zinssteuerbesteuerungsrichtlinie verschärft. Am automatischen Datenaustausch beteiligen sich jetzt auch Österreich und Luxemburg. Für die Zukunft wird angestrebt, dass auch die Schweiz, Liechtenstein, Monaco, San Marino sowie Andorra dem automatischen Austausch von Bankdaten über steuerpflichtige Kapitalanlagen beitreten.

„Die Entscheidung ist das richtige Signal. Mehr Datenaustausch innerhalb der EU ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen grenzüberschreitenden Steuerbetrug. Denn das Bankgeheimnis sichert Steuerhinterziehern Anonymität zu. Deshalb ist es höchste Zeit, dass sein Ende eingeläutet wird und auch mit Ländern wie der Sc...

[…]