Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Einzelhandelsstandort Kassel: Stabile Spitzenmieten um 85 Euro/m²

Das auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Makler und Beratungsunternehmen Kemper’s hat den Einzelhandelsstandort Kassel untersucht. Die Mietpreise zeigen sich seit 2003 stabil und erreichen in der Spitze bis zu 85 Euro/m². Damit zählt Kassel im bundesweiten Vergleich zu den 35 teuersten Einzelhandelsstandorten (Rang 33). Auch als Investment- Standort ist Kassel gefragt. In den Spitzenlagen ermittelt Kemper’s bei Bruttoanfangsrenditen zwischen 5,5 und 6,0 Prozent eine hohe Nachfrage und mehrere hochkarätige Transaktionen in den vergangenen beiden Jahren. Die Lage profitiert zudem von mehreren interessanten Neuentwicklungen. Die bezogen auf die Stadt unterdurchschnittliche Kaufkraft kann Kassel durch eine hervorragende Anziehungskraft auf das Umland mehr als kompensieren.

.

Hohe Flächennachfrage in der Toplage Obere Königsstraße
Boris Wachter, geschäftsführender Gesellschafter Kemper’s Hannover GmbH: „Die Obere Königsstraße bietet als wichtigste Einzelhandelslage in Kassel knapp 60 Ladenlokale, von denen mehr als 70 Prozent durch Filialisten belegt sind. Wir stellen besonders im besten Stück der Lage zwischen Friedrich- und Königsplatz eine sehr gute Flächennachfrage fest. Mehrere Neuentwicklungen und Umstrukturierungen werden die Attraktivität der 1a-Lage Obere Königsstraße weiter verbessern.“ Im oberen Bereich der Lage wurden die Obere Königsstraße 25 (Mieter: New Yorker) und das SinnLeffers-Haus im laufenden Jahr durch Vermittlung von Kemper’s an internationale Investoren vermittelt. Das SinnLeffers-Objekt wechselte dabei als Teil eines Immobilien- Portfolios zusammen mit 15 weiteren SinnLeffers-Immobilien in das Eigentum der Investmentgesellschaft Active Investment Management (AAIM) mit Sitz in London.

Neben der Königspassage wird am frequenzstärksten Stück der Lage die ehemalige Kinopassage neu entwickelt. Die Passagenlösung aus den 50er Jahren weicht einem modernen Geschäftshaus mit rund 7.000 m² Mietfläche, von denen 5.500 m² durch Einzelhandel und ca. 1.500 m² als Büroflächen genutzt werden. Mit Zara, Thalia und dem niederländischen Textilanbieter WE Fashion wurden bereits attraktive Miete
gefunden, die zum Teil bereits eröffnet haben.

Königsplatz profitiert von Shopping Center City-Point
Der Königsplatz hat durch die Ansiedlung des Shopping Centers City-Point profitiert. Sehr gutes Potenzial bietet deshalb auch das frühere Modehaus Overmeyer am Königsplatz. Das Objekt mit 2.500 m² Verkaufsfläche wurde an den Göttinger Projektentwickler Grundinvest Kö veräußert, der eine Sanierung und Neuentwicklung plant. Kemper’s ist mit der Alleinvermietung beauftragt. Die Eröffnung ist für den Herbst 2008 geplant. In unmittelbarer Nähe ist bei dem Herrenmodespezialist Pohland eine Renovierung der Innengestaltung geplant.

Kurfürstengalerie profiliert sich im niedrig- bis mittelpreisigen Bereich
Die über die Kölnische Straße mit dem Königsplatz verbundene Kurfürstengalerie wurde refurbished und bietet jetzt 11.000 m² Geschäftsfläche, davon 5.000 m² Shopping mit Schwerpunkten im preisaggressiven Segment. 3.000 m² Wellness und Freizeit ergänzen das Angebot um eines der schönsten Wellness-Center von Hessen und eine Dependance der Spielbank Kassel Wilhelmshöhe. Der Foodcourt im Untergeschoss hebt das Center positiv vom Wettbewerber City-Point ab.

Stadtteilzentrum Leipziger Straße wird ausgebaut
Das Stadtteilzentrum in der Leipziger Straße in Kassel wird zum Fachmarktzentrum ausgebaut. Die bestehenden Geschäftsflächen werden erweitert und die Zahl der verfügbaren Parkplätze erhöht. Die heutigen Mieter Tegut, Deichmann und Takko werden ihre Niederlassungen vergrößern, die Baumarktkette Praktiker gibt ihre Filiale auf. Geplant ist zudem die Ansiedlung eines Drogeriemarktes sowie mehrerer
Geschäfte für Sportartikel, Bekleidung und Zoobedarf. Der Abschluss der Arbeiten ist für Mitte 2009 geplant.