Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Deal nur mit Ministererlaubnis

Edeka und Tengelmann reagieren kühl auf Migros-Angebot

Die Einzelhandelskonzerne Edeka und Tengelmann reagierten zurückhaltend auf ein Angebot des Schweizer Genossenschaftsunternehmens Migros, die bayerischen Supermärkte von Kaiser's/Tengelmann zu übernehmen. Zunächst wolle man die Entscheidung von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zur geplanten Edeka/Kaiser's-Fusion abwarten, hieß es übereinstimmend aus den Unternehmenszentralen.

Geplant war eigentlich, dass Edeka die bundesweit 451 Kaiser's-Geschäfte von Tengelmann übernimmt. Laut Tengelmann machte das Unternehmen in den vergangenen 15 Jahren insgesamt rund 500 Millionen Euro Verlust mit den Supermärkten, die durch Textilgeschäfte (KiK) und Baumärkte (Obi) sowie durch Immobilienbeteiligungen ausgeglichen werden mussten. Das...

[…]