Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

ECO Business-Immobilien AG startet weitere Kapitalerhöhung

Die an der Wiener Börse notierte ECO Business-Immobilien AG führt ab Donnerstag, dem 23.11.2006, eine weitere Kapitalerhöhung durch. Angeboten werden bis zu 2,5 Mio. Stück neue Aktien. Bei einem Ausgabe-preis von 12,80 Euro je neuer Aktie fließt dem Unternehmen dadurch ein Bruttoemis-sionserlös von bis zu 32 Mio. Euro zu. Mit dem Erlös aus der Kapitalerhöhung soll die Internationalisierung des Unternehmens forciert und weitere Immobilien vor allem in Deutschland und den CEE-Märkten akquiriert werden.

.

Im Rahmen der Kapitalerhöhung werden bis zu 2.500.000 Stück junge Aktien angeboten. Bei vollständiger Platzierung der Kapitalerhöhung kann ECO dadurch ihr Grundkapital von derzeit 225 Mio. Euro auf bis zu 250 Mio. Euro anheben. Dadurch kann das Unternehmen auf Basis einer soliden Eigenkapitalausstattung seinen Expansionskurs fortsetzen. Die Angebotsfrist der neu emittierten Aktien beginnt am 23.11.2006 und endet voraussichtlich am 15.12.2006. Der erste Handelstag der jungen Aktien ist für den 22.12.2006 geplant.

Bestehende Aktionäre können junge Aktien zu einem Bezugsverhältnis von 9:1 erwerben. Der Bezugsrechtshandel wird voraussichtlich am 30.11., 1. und 4.12.2006 stattfinden. Die Wiener Privatbank Immobilieninvest AG begleitet die Transaktion als Lead Manager.

Der bei vollständiger Platzierung der Kapitalerhöhung resultierende Bruttoemissionserlös von bis zu 32 Mio. Euro soll für den weiteren Ausbau des Immobilienportfolios verwendet werden, insbesondere für die verstärkte Internationalisierung des Unternehmens. "Vor allem international bieten sich uns zahlreiche Wachstumschancen, sodass wir unseren Auslandsanteil von aktuell rund 29 % mittelfristig deutlich erhöhen werden. Unsere Akquisitionspipeline ist vor allem in Deutschland mit interessanten Immobilien gefüllt. Und in den CEE-Staaten werden wir versuchen, unsere Marktposition über eine eigene Tochtergesellschaft sukzessive auszubauen, wobei wir auch in Osteuropa sehr selektiv vorgehen und nur wohlüberlegt investieren werden", so Friedrich Scheck, Vorsitzender des Vorstandes der ECO-Business-Immobilien AG. "Die Mittel aus der Kapitalerhöhung können wir zeitnah und lukrativ investieren", so Scheck weiter.

Auf Basis der aktuellen Eigenkapitalausstattung stünde ECO nach
vollständiger Platzierung der Kapitalerhöhung ein Investitionskapital von insgesamt 250 Mio. Euro zur Verfügung. Das Immobilienportfolio könnte damit auf rund 900 Mio. Euro, nach 650 Mio. Euro zum 3. Quartal 2006, ausgebaut werden.