Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

ECO Business-Immobilien AG schließt Kapitalerhöhung ab

Die im Prime Market der Wiener Börse notierte ECO Business-Immobilien AG hat die Kapitalerhöhung trotz eines für Immobiliengesellschaften sehr schwierigen Kapitalmarktumfelds abgeschlossen. Insgesamt wurden 9,1 Mio. neue Aktien platziert. Der Bezugs- und Angebotspreis wurde mit 11,00 je neuer Aktie fixiert.

.

Der Gesellschaft stehen somit 100,1 Mio. Euro Bruttoemissionserlös als Eigenkapitalbasis für die weitere Expansion zur Verfügung. ECO beabsichtigt, damit aus den bereits im Vorfeld der Kapitalerhöhung geprüften Immobilienprojekten die attraktivsten Investitionschancen in den Kernmärkten Österreich und Deutschland sowie in der CEE-Region wahrzunehmen. Aufgrund der im Unternehmen üblichen Finanzierungsgepflogenheiten kann ECO dadurch das Immobilienportfolio zeitnah auf etwa eine Milliarde Euro ausbauen.

Die Platzierung der neuen Aktien basierte vorrangig auf der Nachfrage privater und institutioneller Altaktionäre, die teilweise von ihrem Bezugsrecht Gebrauch gemacht, teilweise ihren Anteil aufgestockt haben.

Die conwert Immobilien Invest AG erhöht ihre Beteiligung an der ECO im Rahmen der Kapitalerhöhung von bisher unter zwanzig auf nunmehr bis zu 25 Prozent. Ebenso übernimmt die ECO Management GmbH rund 800.000 Stück ECO-Aktien aus gegenständlicher Kapitalerhöhung.

Die Erstnotiz der neuen Aktien erfolgt voraussichtlich am 2. Juli 2007, Valutatag ist voraussichtlich der 3. Juli 2007. Nach Eintragung der Kapitalerhöhung in das Firmenbuch wird ECO ihr Grundkapital von 250 Euro Mio. auf 341 Mio. Euro erhöht haben. Nach Durchführung der Kapitalerhöhung wird ECO insgesamt 34,1 Mio. Stück Aktien ausgegeben haben.

Joint Bookrunners waren Merrill Lynch International, Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG und Wiener Privatbank Immobilieninvest AG.

Vorstandsvorsitzender Friedrich Scheck zum Ergebnis der Kapitalerhöhung: "Trotz unfreundlicher Marktentwicklung während der Kapitalerhöhung konnten wir hundert Millionen Euro Eigenkapital zur Fortsetzung unserer erfolgreichen Unternehmensstrategie sichern. Unser Wachstumsziel von einer Milliarde Immobilienvermögen kann nun zeitnah erreicht werden."