Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

ECO Business-Immobilien AG erzielte 2005 Rekordwerte

Die an der Wiener Börse notierte ECO Business-Immobilien AG hat ihren Wachstumskurs im Geschäftsjahr 2005 erfolgreich fortgesetzt. Bei Umsatz- und Ertragskennzahlen konnten die Vergleichswerte 2004 deutlich übertroffen und somit neue Höchststände erzielt werden.

.

ECO konnte die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2005 von EUR 4,57 Mio. 2004 um 195% auf EUR 13,49 Mio. steigern. Auch bei den Ertragszahlen konnten die Vorjahreswerte substanziell übertroffen werden. So stieg das EBIT von EUR 2,99 Mio. 2004 auf EUR 13,90 Mio. 2005 an (+365 %). Das EBT konnte von EUR 2,40 Mio. im Vorjahr auf EUR 10,41 Mio. erhöht werden, ein Zuwachs von 334 %. Beim Konzernergebnis nach Minderheiten konnte der Wert des Jahres 2004 (EUR 1,65 Mio.) mit EUR 6,91 Mio. um 319 % übertroffen werden.
Hauptgründe für die gute Umsatz- und Ergebnisentwicklung waren höhere Mieteinnahmen in Folge der Flächenexpansion, die aktive Bewirtschaftung der im Bestand befindlichen Immobilien sowie positive Ergebnisbeiträge aus vorzunehmenden Fair-Value-Anpassungen. Weiters konnte eine Immobilie zur Portfoliooptimierung gewinnbringend veräußert werden. Durch ausgewählte Akquisitionen hochwertiger Büro- und Handelsimmobilien in Österreich, Deutschland und Tschechien konnte das Immobilienportfolio von 28 im Geschäftsjahr 2004 auf insgesamt 56 Objekte per 31.12.2005 verbreitert werden. Dementsprechend stieg die Gesamtnutzfläche im Geschäftsjahr 2005 von 92.766 m² auf 266.462 m² (inklusive Garagenplätze) an. Dies entspricht einer Steigerung von 187 %. Auch das Immobilienvermögen konnte im Vergleich zum Vorjahr von EUR 122,23 Mio. auf EUR 331,35 Mio. im Geschäftsjahr 2005 erhöht werden.
ECO konnte 2005 attraktive Investitionsmöglichkeiten nutzen und wird ihr kontinuierliches Wachstum auch in Zukunft fortsetzen und dabei von ihrem Fokus auf ertragreiche Business-Immobilien in zentraleuropäischen Märkten profitieren. ECO wird ihren selektiven Wachstumskurs auf Basis einer soliden Bilanzstruktur mit rund einem Drittel Eigenkapitalanteil umsetzen. Weitere Kapitalmaßnahmen sind daher Bestandteil der Wachstumsstrategie, wobei ECO nur dann am Kapitalmarkt aktiv wird, wenn die erlösten Eigenmittel entsprechend der Veranlagungsrichtlinien zeitnah in attraktive Business-Immobilien investiert werden können. Aufgrund des positiven Marktumfelds für Investitionen und zahlreicher Akquisitionsprojekte, die aktuell einer intensiven Prüfung unterzogen werden, befindet sich eine weitere Kapitalerhöhung in Vorbereitung.