Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Durchbruch: „Skyline Plaza“ kommt mit Kongresszentrum

Gestern wurde auf der MIPIM in Cannes der Durchbruch geschafft: Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth, Baudezernent Edwin Schwarz, Vivico-Geschäftsführer Gerhard Hansen, ECE-Chef Alexander Otto sowie der Geschäftsführer der Frankfur-ter Messe Michael v. Zitzewitz verkündeten am Frankfurt-Stand den endgültigen Start für das UEC-Projekt. Statt des ursprünglich geplanten Kinokomplexes wird es nun neben dem Shopping Center ein Kongresszentrum geben. Betreiber des Kongresszentrums wird die Messe Frankfurt GmbH. ECE-Chef Alexander Otto präsentierte erstmals den neuen Namen für das Großprojekt: „Skyline Plaza“. „Noch im Herbst 2008 soll der Baustart für die neue Attraktion in der Frankfurter City erfolgen“, so Oberbürgermeisterin Petra Roth. „In unseren Köpfen ist der Grundstein schon gelegt“, bekräftigte Stadtrat Schwarz, der bereits vor Monaten von den Projektpartnern eingereichte Bauvorbescheidsantrag werde nun umgehend positiv beschieden. Schwarz gab ein klares „Ja“ zu den Plänen des Architekten Jordan.

.

Das als „Urban Entertainment Center“ gestartete Projekt hat eine lange und bewegte Geschichte hinter sich. Vivico und ECE wollen ein einzigartiges Kongress- und Erlebniszentrum errichten. „Es wird Einrichtungen für Wellness und Freizeit geben, einen Dachgarten mit Amphitheater, sowie Außengastronomie“, so Gerd Seitz vom ECE-Beirat. Das Investitionsvolumen beträgt rund 330 Mio. Euro. Teil des Plans ist auch der Bau eines Grand Hyatt Hotels – neben Berlin das zweite und größte in Deutschland. Die nun gefundene Lösung wurde in den vergangenen Wochen gemeinsam mit der Frankfurter Messegesellschaft entwickelt. Die Verbindung von Einkaufszentrum, Hotel und Kongresszentrum verspricht erhebliche Synergieeffekte, von denen alle Nutzungen profitieren.