Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Duisburg verwehrt Steuererleichterung für Karstadt

Eine Rettung der in Schieflage geratenen Warenhauskette Karstadt hängt unter anderem von dem Insolvenzplan ab, den das Essener Amtsgericht bestätigen muss. Teil des Plans ist, dass bis zum 25. Mai 98 Prozent der Städte und Gemeinden der Karstadt-Standorte (an die 90) auf die Gewerbesteuer verzichten. Ein Rückschlag und damit ein klares Signal kam dieser Tage aus Duisburg. Die Stadt im Herzen des Ruhrpotts lehnte die Steuererleichterung ab. Wie die „WAZ“ berichtete, wurde in einer nicht-öffentlichen Sitzung das Urteil gefällt. Mögliche Ursache, so die Spekulationen, könnte der Sitz von Hariel – dem Metro Mutterkonzern – in Duisburg sein, zu dem auch Karstadt Konkurrent Kaufhof gehört.

[…]