Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Düsseldorfer Büromarkt weiter auf Erfolgskurs

Seinen Erfolgskurs konnte der Düsseldorfer Büromarkt bis zum Ende des ersten Halbjahres 2008 ungebremst fortsetzen. In den ersten sechs Monaten wurden im Stadtgebiet rund 196.000 m² Bürofläche vermietet und bilden damit einen neuen Halbjahresrekord. Zudem fanden etwa 30 % (+ ca. 45.000 m²) mehr Fläche einen neuen Mieter als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Ausschließlich im zweiten Quartal wurden neben sechs Vermietungen zwischen 2.000 m² und 3.000 m² zwei großvolumige Verträge abgeschlossen.

.

Mieten
Im Vergleich zum ersten Halbjahr des Jahres zuvor stieg die Spitzenmiete bezogen auf das Düsseldorfer Stadtgebiet um 2,00 Euro/m²/mtl. auf 24,00 Euro/m²/mtl. Erzielt wurde sie im Medienhafen. Nach dem Wert von 25,60 Euro/m²/mtl. in 2001 ist dies das zweithöchste Niveau. Die gewichtete Durchschnittsmiete stieg um 0,30 Euro auf 13,30 Euro/m²/mtl.

Leerstand
Gegenüber dem ersten Halbjahr 2007 sank der Leerstand um 17 % (- ca. 126.000 m²) auf ca. 614.000 m². Mit eingerechnet ist ebenfalls das Angebot an Untermietflächen von ca. 21.000 m². Die Leerstandsrate sank so um 1,9 Prozentpunkte auf 8,5 % und erreichte damit den niedrigsten Wert seit 2002

Fazit und Prognosen
Dass der Düsseldorfer Büromarkt seinen Erfolgskurs fortsetzen konnte, liegt nach Ansicht von Colliers Trombello Kölbel vor allem an einer Reihe von Gesuchen aus dem vergangenen Jahr, die nun in der ersten Hälfte des laufenden Jahres ihren Abschluss finden konnten. Neben den Megadeals durch das Landesamt für Besoldung und der ITERG steuerten im ersten Quartal insbesondere Mietverträge ab 3.000 m² und zwischen April und Juni vornehmlich Verträge zwischen 1.000 m² und 2.000 m² zum Ergebnis bei. Im gesamten ersten Halbjahr neu hinzugekommene Nachfragen summierten sich auf ca. 200.000 m². Aber auch aus dem Vorjahr sind weiterhin Interessenten ohne Mietvertrag geblieben. Derzeit bewegen sich 6 Großgesuche über 10.000 m² auf dem Markt. Sollten diese bis zum Jahresende unter “Dach und Fach“ gebracht werden können, sieht Colliers Trombello Kölbel für das Jahr 2008 in Düsseldorf einen Büroflächenumsatz um die 350.000 m².

Die Mieten werden in der zweiten Hälfte dieses Jahres mit Ausnahme in Top-Objekten in Top-Lagen nicht mehr weiter anziehen. Preistreiber in der ersten Jahreshälfte waren größere Abschlüsse in hochwertigen Neubauten. Der deutliche Rückgang leer stehender Flächen ist ein Ergebnis der hervorragenden Vermietungssituation der zurückliegenden zwölf Monate. Bis zum Ende dieses Jahres werden nur noch rund 22.000 m² Bürofläche fertig gestellt werden.

Davon sind bereits 80 % vorvermietet oder in Eigennutz vergeben. Von den in 2009 neu hinzukommenden ca. 180.000 m² sind nur noch 46 % ohne Mieter. Bei umfangreichen Vermietungen in Projekten allerdings wird sich der Leerstand nach Meinung von Colliers Trombello Kölbel nicht mehr in dem Tempo weiter abbauen können.