Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Düsseldorf: Prime Office erwirbt die neue Deutschlandzentrale der Medtronic GmbH

Die Prime Office AG, München, hat die zukünftige Deutschlandzentrale der Medtronic GmbH in Düsseldorf/Meerbusch von einer Projektgesellschaft der Deutschen Immobilien Leasing GmbH, Düsseldorf, erworben. Die Medtronic GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft der an der New Yorker Börse gelisteten Medtronic Inc. (USA), einem weltweit führenden Hersteller innovativer Medizintechnikprodukte mit einem Jahresumsatz im Geschäftsjahr 2006/ 2007 in Höhe von 12,3 Milliarden US-Dollar und weltweit rund 36.000 Mitarbeitern.

.

Der Neubau des hochmodernen und repräsentativen Bürogebäudes befindet sich im geografisch hervorragend gelegenen und infrastrukturell vorbildlich erschlossenen Büropark Mollsfeld in Düsseldorf/Meerbusch. Neben der Nähe zum Flughafen Düsseldorf untermauern die sehr gute verkehrstechnische Anbindung an das überregionale Straßenverkehrsnetz, der direkte Anschluss an zentrale Autobahnen des Ruhrgebietes sowie die hervorragende S-Bahn-Anbindung zum Zentrum Düsseldorfs die hohe Attraktivität des Standortes.

Das für rund 19,2 Millionen Euro erworbene, hochwertige
Bürogebäude verfügt über eine Gesamtnutzfläche von rund 14.000 m² mit insgesamt 185 Tiefgaragenstellplätzen. Entwickelt wurde diese Immobilie durch die DIL Deutsche Baumanagement GmbH, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Immobilien Leasing GmbH. Mit der Fertigstellung des Gebäudes, die für den 1. September 2008 vorgesehen ist, wird Medtronic in ein langfristiges Mietverhältnis eintreten, welches durch Catella Property vermittelt wurde.

Mit diesem Erwerb steigert die Prime Office AG ihr attraktives Büroimmobilienportfolio auf insgesamt 15 Immobilien, so dass im Zuge dieser Transaktion der Marktwert des anspruchsvollen Portfolios auf deutlich über 1,3 Milliarden Euro steigt.