Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Dubai plant imposantes Zukunftsmuseum für 136 Mio. US-Dollar

Die spektakuläre Architektur des Emirates Dubai erhält Zuwachs. So gab der Herrscher über die ca. 2,3 Millionen Einwohner des Emirates, Scheich Mohammed bin Raschid al-Maktum, den Bau eines neuen Zukunftsmuseums bekannt. Als Standort für den neuen Prachtbau wurde ein Areal in der Nähe des 828 Meter hohen Burdsch Chalifa ausgewählt.

.

Die Architektur des geplanten siebengeschossigen Gebäudes wird von einem auf der Seite stehenden, ovalen Ring bestimmt, der auf einen Grashügel gesetzt wird. Für den Bau sind Investitionen von 136 Mio. US-Dollar (entspricht zur Zeit ca. 124 Mio. Euro) geplant. Die Fertigstellung des Zukunftsmuseums ist für 2017 geplant.

Das Zukunftsmuseum soll eine Drehscheibe und Kontaktstelle für die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsunternehmen und Forschungseinrichtungen aller Art sein. Dazu wird das Gebäude nicht nur Flächen für Ausstellungen zu technologischen Innovationen bieten, sondern auch über Konferenzeinrichtungen für den konkreten Austausch über Innovationen aus den Schwerpunktbereichen Energie, Verkehr, Städtebau, Gesundheit und Bildung verfügen.

Das Zukunftsmuseum ist ebenfalls ein Ausdruck der wirtschaftspolitischen Anstrengungen Dubais, die touristische und geschäftliche Attraktivität des Wüstenstaates weiter zu entwickeln. Scheich al-Maktum hofft, dass sein Emirat mit dem neuen Museum zum Ziel für kreative Designer, Forscher, Erfinder, innovative Unternehmer und nicht zuletzt für Finanzierer aus aller Welt wird. Das Projekt wird auch Teil der Weltausstellung Expo 2020. Diese wird von Dubai ausgerichtet und sorgt im Emirat für eine allgemein verstärkte Bautätigkeit.