Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Dresdner Mietpreise geraten unter Druck

Im 1. Halbjahr 2009 wurden in der sächsischen Landeshauptstadt rund 29.200 m² Bürofläche vermietet. Das sind 14 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Dennoch wurde der Durchschnittswert der letzten fünf Jahre um 2 Prozent übertroffen.

Den größten Mietvertrag schloss der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen ab, der interimsweise ca. 3.400 m² in der Strehlener Straße (Altstadtring) bezieht. Die TU Dresden mietete rund 1.460 m² im Teilmarkt Süd und die Techem Energy Services GmbH 1.430 m² im Teilmarkt West.

Positive Nettoabsorption lässt Leerstand weiter sinken
Erfreulicherweise war trotz des konjunkturellen Abschwungs ein hoher Anteil der Anmietungen mit einer Flächenexpansion ve...

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Dresden