Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Dresdens Büroflächenmarkt spielt in der Ersten Liga der Mittelgroßen

Der Dresdener Markt für Büroflächen konnte im Zeitraum zwischen 2008 und 2010 drei Jahre mit Flächenrekorden vermelden. Nun sieht es nach einer Konsolidierung aus. Wie im Vorjahreszeitraum lag der Flächenumsatz des ersten Halbjahres 2012 bei rund 29.000 m² und damit etwas unter dem Durchschnitt der vorangegangen fünf Halbjahre von 31.700 m². Dennoch hat sich Dresden „in der 1. Liga der mittelgroßen deutschen Bürostandorte etabliert“, sagt Markus Schmidt, Leiter von Aengevelt Research.

Ein Indikator dafür ist aus seiner Sicht der eindeutige Marktindikator „Spitzenmiete“: Derzeit werden in Dresden im Spitzensegment elf Euro pro m² Bürofläche erzielt. Das ist ein Zuwachs von 0,50 Euro pro m² monatlich binnen Jahresfrist....

[…]

Mehr zum Thema:

Städte: Dresden
Personen: Markus Schmidt