Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Dresden: Multi beginnt mit Bau eines 52.000 m² grossen Einkaufszentrums

Mit dem heutigen Spatenstich für die Centrum-Galerie beginnt Multi Development für Dresdens größte Einzelhandels- und Gastronomie-Immobilie mit der Tief- und Hochbauphase. Der Entwickler setzt hier besonders auf Internationalität und Markenqualität. Dabei ist ein vielfältiges Angebot von Textilien, Schuhen, Schmuck, Accessoires, Unterhaltungselektronik, Lebensmitteln und vieles mehr geplant. Größter Mieter ist P&C . Das Textilwarenhaus wird in der Centrum-Galerie auf 12.000 Quadratmetern sein Weltstadthaus-Konzept realisieren. Karstadt, vormals Nutzer des alten Centrum-Warenhauses, wird mit einem großen Sporthaus an den Standort zurückkehren. Zusammen mit dem vielfältigen Gastronomieangebot wird dies für den Standort Prager Straße eine deutliche Aufwertung als Aufenthalts-, Einkaufs- und Erlebnisort bedeuten. Insgesamt etwa 150 neue Geschäfte und Restaurants werden in gut zwei Jahren in der Centrum-Galerie ihre Türen für die Dresdnerinnen und Dresdner öffnen.

.

Axel Funke, Geschäftsführer des Entwicklers Multi Development: „Ab September 2009 hat die Dresdner Innenstadt einen weiteren touristischen Magneten: Mit ihrer stadtbildprägenden, sehr modernen Architektur und dem gehobenen internationalen Handelsangebot wird die Centrum-Galerie helfen, die Prager Straße zu einem der besten Einkaufsboulevards Deutschlands zu machen!“

Bauablauf
Der Abriss des alten Centrum-Warenhauses ist abgeschlossen. Die Dresdner Unternehmen Brückner Grundbau und A.R.D. beginnen jetzt mit der Baugrube. Im September 2007 startet der Tief- und Hochbau. Eröffnet wird die Centrum-Galerie im September 2009.

Das Projekt
In Dresdens bester Einkaufslage, der Pragerstraße, realisiert Multi Development auf dem Areal des ehemaligen Centrum-Warenhauses eine Einkaufsgalerie, bestehend aus zwei markanten Gebäudekomplexen, mit insgesamt etwa 52.000 qm Handelsfläche. Auf vier Publikumsebenen bietet die Centrum-Galerie internationale Einzelhandelsangebote und Gastronomiekonzepte. Ergänzend kommen Dienstleistungsangebote und eine Kinderbetreuung im Center hinzu. Die projekteigene Parkgarage umfasst etwa 1000 Stellplätzen.

Das Konzept für die Galerie stammt vom holländischen Architekturbüro T+T Design in Kooperation mit dem Dresdner Architekten Peter Kulka sowie einem renommierten internationalen Architektenteam. Entwickler, Eigentümer und Betreiber der Centrum-Galerie ist Multi Development Germany GmbH.