Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Drees und Sommer verzeichnet starkes Wachstum

Für Drees & Sommer war das Geschäftsjahr 2007 durch starkes Umsatzwachstum geprägt. Der Konzernumsatz der Drees & Sommer Aktiengesellschaft betrug 120,4 Millionen Euro (Vorjahr 109,7 Millionen Euro). Der Konzernbilanzgewinn hat sich gegenüber dem Vorjahr um 2,5 Millionen Euro auf 12 Millionen Euro erhöht. Die Ursachen dafür liegen im anziehenden Wirtschaftswachstum im Inland, in der Fokussierung auf die Kernkompetenzen Projektmanagement, Immobilienberatung, Engineering und dem weiteren Ausbau internationaler Aktivitäten sowie einem verbesserten Vertriebsmanagement. Darüber hinaus wirken sich erste Erfolge des Effektivitätsprogramms und ein weiter verbessertes internationales Controlling positiv auf die Bilanz aus. Vor allem in den internationalen Standorten wurden die Ergebnisse gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert, die nun mit 22 Prozent zum Gesamtergebnis beitragen und die Gruppe mit einer zunehmend breiteren internationalen Aufstellung hinsichtlich regionaler Konjunkturschwankungen unabhängiger machen. Damit greift die von den Drees & Sommer-Partnern entwickelte Strategie der marktorientierten Konzentration und Profilierung des Leistungsangebots. Dieser Fokus ist mit einer gezielten Markterweiterung verbunden, die für die Zukunft ein weiteres profitables Wachstum erwarten lässt.

.

Vernetzung der Kernkompetenzen
An jedem Standort werden konsequent die unterschiedlichsten Leistungen aus den Kernkompetenzen Projektmanagement, Immobilienberatung und Engineering auf die Kunden zugeschnitten und unter Einbeziehung von Netzwerk-Experten abgewickelt. Dazu gehören auch die im Bereich des Engineering angesiedelten Leistungen zur Generalplanung und Generalfachplanung, bei denen die Vernetzung der fachlichen Kompetenzen mit den Management-Kompetenzen den Kunden einen großen Nutzen bietet. Verknüpft mit der Strategie von Einzel- und Paketvergaben kann Drees & Sommer durch eine fertigungsgerechte Planung einen großen Teil der zurzeit drohenden Baupreissteigerungen auffangen.

Der verstärkten Nachfrage nach ökologisch und ökonomisch wirtschaftlichen Gebäuden trägt Drees & Sommer mit neuen Leistungen wie zum Beispiel "Green Building Label“ Rechnung. Die Experten beraten Auftraggeber hinsichtlich der für eine Zertifizierung notwendigen Investitionen und sind berechtigt verschiedene Green Building Zertifizierungen zu vergeben.

Internationale Ausweitung der Technischen Due Diligence
Im Bereich der Technischen Due Diligence machte sich nach der Suprimekrise ein rückläufiges Transaktionsvolumen bei größeren Portfolios in Deutschland bemerkbar. Die Anzahl der Transaktionen hat sich jedoch nicht reduziert. Es werden dafür verstärkt kleinere Immobilien im Bereich zwischen 50-100 Millionen Euro gehandelt. In Gesamteuropa hat sich in diesem Bereich der Markt stark weiter entwickelt. Drees & Sommer reagiert darauf und bietet in allen relevanten Ländern umfassende Technische Due Diligence-Leistungen an. Mit einer speziellen "Green Building Due Diligence" sorgt Drees & Sommer für langfristig rentable An- und Verkaufsentscheidungen.

Über 100 neue Arbeitsplätze
Drees & Sommer hat 2007 über 100 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. Als Investition in die Zukunft hat das Unternehmen eine Einstellungsoffensive vor allem für junge Mitarbeiter und deren Ausbildung umgesetzt, die auch 2008 fortgeführt wird. Bis zum Juni 2008 wurden bereits wieder 80 neue Mitarbeiter eingestellt. Die Neuzugänge werden in der
Drees & Sommer-Weiterbildungsakademie in die Grundlagen ihrer Spezialgebiete eingeführt, bevor sie im „Training on the Job“ die Praxis in den Projekten an der Seite erfahrener Mitarbeiter kennenlernen. Für den Führungskräftenachwuchs werden spezielle Trainingsprogramme angeboten.

Ausblick 2008
Neue Länder und Märkte im Visier
Aktuell wurden von den Regierungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) Vorschriften für „Sustainable Buildings“, also nachhaltige Gebäude erlassen, die sowohl Neubauten als auch Bestandsgebäude betreffen werden. Da dieser unter dem Begriff Green Building bekannte Geschäftsbereich neben dem Projektmanagement eine der wesentlichen Kompetenzen von Drees & Sommer ist, hat die Partnerschaft beschlossen, die Aktivitäten in Middle East deutlich auszubauen. Dazu ist eine regionale Holding unter der Leitung von Ralf Schwiede in Gründung, mit der die Geschäfte in Middle East sowie eine Expansion nach Indien gebündelt werden sollen.

Außerdem zeichnet sich deutlich ab, dass immer mehr deutsche Kunden von Drees & Sommer erwarten, dass sie auch bei internationalen Investitionen mit der gewohnten Effektivität und Sorgfalt begleitet werden, wie sie das in Deutschland gewohnt sind. Die rasant steigende Anzahl entsprechender Aufträge hat den Immobiliendienstleister veranlasst, derzeit in einer Reihe von zusätzlichen Ländern mit Schwerpunkt in Europa die strukturellen Voraussetzungen für diese Begleitung zu schaffen.