Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Drees & Sommer übernimmt Entwicklungsmanagement für Gewerbegebiet am Prager Flughafen

Damit aus Brachflächen ertragreiche Standorte werden ist Entwicklungs-
management unabdingbar. Eine marktgerechte Konzeption schafft frühzeitige Planungssicherheit für den gesamten Entwicklungsprozess und ist Grundlage für eine erfolgreiche Betreiber- und Investorensuche. Es wird aufgezeigt, welches Potenzial ein Gelände birgt und wie sich dieses ausschöpfen lässt. Beim Entwicklungsmanagement für das Areal am Prager Flughafen zum Beispiel generierte Drees & Sommer hochwertige Dienstleistungsflächen, ein Hotel und weitere ergänzende Nutzungen.

.

Der tschechische Investor AZA-Trade beauftragte Drees & Sommer mit dem Entwicklungsmanagement des circa 16 Hektar großen Areals am Flughafen in Prag. Als ersten Schritt analysierten die Projektmanager die Standortsituation und führten Gespräche mit Vertretern der Prager Stadtentwicklung.

Die Experten entwickelten wirtschaftliche Konzepte zur optimalen Nutzung der Flächenpotenziale und begleiteten auf dieser Basis die Erstellung eines Masterplans. Er sieht vor, auf dem Gebiet ein Vier- bis Fünf-Sterne-Hotel sowie hochwertige Büro- und Dienstleistungsflächen unterzubringen. Konferenzbereiche sowie ein Autohaus und ein Science Center sollen das Konzept ergänzen. Insgesamt wird die Bebauung eine Gesamtgeschossfläche von 165.000 m² umfassen.
Aktuell begleitet Drees & Sommer AZA-Trade bei der Baurechtsschaffung für das Vorhaben. Seit Anfang 2007 ist es in der Tschechischen Republik gesetzlich vorgeschrieben, hierfür einen Regulationsplan aufzustellen, der mit einem Bebauungsplan vergleichbar ist. Er enthält Arten und Maße der baulichen Anlagen, Erschließungs- und Grünflächen sowie Nutzungsordnungen. Die Bebauung am Flughafen Prag ist das erste Projekt in Prag, das nach diesem Gesetz realisiert wird.

Drees & Sommer ist damit der erste Entwicklungsmanager, der einen derartigen Regulationsplan begleitet und koordiniert. Der nächste Schritt wird die Begleitung der Erschließungs- und Hochbauplanung sein. Dafür koordiniert Drees & Sommer unter anderem einen Hochbauwettbewerb, die Wirtschaftlichkeitsberechnung und das übergeordnete Terminmanagement des Gesamtprojekts. Geplanter Baubeginn ist Ende 2009.