Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Dortmunder Büromarkt im 3. Quartal weiter in Topform

Mit einem Büroflächenumsatz von rund 57.000 m²
legt der Dortmunder Büromarkt gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19 % zu. Auf Basis dieses Ergebnisses und heute bekannten zusätzlichen Umsätzen für das Jahresende in Höhe von rd. 26.000 m² prognostiziert die Cubion Immobilien AG für Dortmund einen Rekordumsatz, der das bisherige Spitzenergebnis von 84.000 m² aus dem Jahr 2003 übertreffen wird.

.

Knapp die Hälfte der Vermietungen entfiel bislang auf die City (ca. 47 %) und rund ein Viertel auf die B1-Lagen (ca. 24 %).

Die Angebotsreserve ist binnen Jahresfrist von etwa 6,4 % Ende des 3. Quartals 2006 auf jetzt nur noch ca. 5,1 % des Büroflächenbestandes deutlich gesunken, was rd. 145.000 m² entspricht. In den letzten Monaten hat sich der Leerstandsabbau jedoch verlangsamt, lag die Quote zum Halbjahr 2007 doch auch bereits bei 5,0 %.

Die Spitzenmiete zieht lt. Cubion-Research beflügelt durch das immer knapper werdende qualitativ hochwertige Segment auf 12,50 Euro/m² an (+ 6% gegenüber 2006). Diese Mieten werden für die attraktiven Neubauten am Rheinlanddamm und für obere Stockwerke in den Hochhäusern erzielt. Die Durchschnittsmieten im Stadtgebiet halten sich aktuell relativ konstant um 8,00 bis 8,50 Euro/m².