Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Dorfhotel in Rantum auf Sylt feiert Richtfest

Berliner Projektentwickler GBI investiert rd. 25 Mio. Euro in 4-Sterne-Hotel und Wellness-Therme.

.

„Richtfest ist immer auch eine Art Bergfest“, erklärt Reiner Nittka, Geschäftsführer der GBI Berlin, „und da wir sehr gut im Zeitplan liegen, haben wir auch wirklich einen Grund, zu feiern.“ Das will die GBI zusammen mit Dorfhotel am Donnerstag, 21. September, vor allem auch mit den Rantumer Bürgern machen, wenn die Baustelle besichtigt und ein Blick hinter die Kulissen geworfen werden kann. Die Eröffnung des 159 Zimmer-Hotels im Rantumer Becken, nur 500 Meter vom weitläufigen Strand entfernt, ist für Sommer 2007 geplant. Martin Schlüter, Geschäftsführer Dorfhotel: „Dorfhotel ist eine etablierte Marke im Familientourismus. Das Dorfhotel in Rantum wird mit jungen Familien ein wichtiges Gästesegment auf die Insel holen und dem Urlaubsziel Sylt sicher neue Impulse geben.“ Das neue Urlaubsareal an Sylts schmalster Stelle umfasst insgesamt vier Hektar. Das Hotel besteht aus verschiedenen Gebäudetypen: einem Hauptgebäude, so genannten Gästehäusern und einer großzügigen Wellness-Therme, die Hotel- und Nichthotelgästen gleichermaßen offen steht.

Konferenzräume, Restaurants und Herzstück Therme
159 Zimmer, außerdem drei Konferenzräume, zwei Restaurants, davon eines à la Carte, sowie eine Bar umfasst die Anlage. Das „Herzstück“, so Projektleiter Reiner Nittka, wird eine Wellness-Therme mit umfassendem Angebot sein. Das Gebäude mit Wellendach und verglaster Front öffnet sich zum Rantumer Becken. Neben zwei Pools und einem Solebecken, erwartet ein großzügiger Anwendungs-, Wellness- und Fitnessbereich Gäste auch in der kalten Jahreszeit. Finn-, Bio-Sauna, Sole-Inhalationsgang und Saunagarten im Freien runden das vielfältige Wellnessangebot ab. Nach der Dorfhotel Philosophie sind die Urlauber in Gästehäusern untergebracht, die jeweils in Gruppen zusammen stehen, so dass sie kleine Höfe bilden. Bepflanzte Wälle umschließen die gesamte Anlage, die sich so in das typische Inselbild einfügt. Für das Projekt konnten der international renommierte Architekt Professor Gernot Nalbach sowie das Berliner Stadtplanungsbüro P4 gewonnen werden.

Standort Sylt
„Sylt ist ein spannender Standort, weil er einerseits eine etablierte und erfolgreiche Marke ist, andererseits sich aber auch für die Zukunft wappnet und seine touristische Infrastruktur weiterentwickelt“, erklärt Reiner Nittka, „ein Angebot wie das Dorfhotel schafft zudem neue Arbeitsplätze.“ Dorfhotel-Urlauber seien überdurchschnittlich verdienende junge Familien und Stammgäste obendrein.