Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Dischhaus in Köln verkauft

Der UBS (Lux) Euro Value Added Real Estate Fund hat gemeinsam mit Colonia Real Estate AG (CRE) sowie der Redos Real Estate GmbH für 18,3 Millionen Euro das Dischhaus von der Stadt Köln erworben.

.

Die Immobilie im Stadtzentrum wurde in den späten 1920er Jahren erbaut und soll innerhalb der nächsten 24 Monate umfangreich saniert werden. Das Dischhaus mit einer Gesamtfläche von über 11.365 m² verfügt über 7.715 m² vermietbare Büro- sowie mehr als 3.000 m² Einzelhandelsflächen und 12 Parkplätze. Die CRE-Tochtergesellschaft Resolution GmbH hat den Erwerb des Objektes beratend begleitet und ist für die Sanierung und Neuvermietung verantwortlich.

Simon Foxley, Manager des UBS (Lux) Euro Value Added Real Estate Fund, kommentierte den Abschluss wie folgt: „Wir haben ein Prestigeobjekt erworben, das nach der Renovierung flexible und moderne Flächen bieten wird – attraktiv für potenzielle Büro- und Einzelhandelsmieter. Wir werden weiterhin in der Eurozone nach Büroimmobilien Ausschau halten, die in Einklang mit unserer Wertschöpfungsstrategie stehen und Optimierungspotenziale durch aktives Immobilienmanagement bieten.“

„Diese Transaktion bestätigt unsere strategische Ausrichtung und das hohe synergetische Potenzial unseres Geschäftsmodells. Als integrierter Immobilieninvestor profitieren wir langfristig als Co-Investor und zusätzlich als Asset Manager“, kommentiert Stephan Rind, Vorstandsvorsitzender der Colonia Real Estate AG.

Der UBS (Lux) Euro Value Added Real Estate Fund ist ein geschlossener Fonds luxemburgischen Rechts (FCP, Fonds commun de placement) für institutionelle Anleger. Ziel des Fonds ist es, mit Investitionen in Büroimmobilien in den Märkten der Eurozone nach Abzug von Gebühren und Kosten einen IRR von 12 bis 14 Prozent zu generieren. Das Final Closing erfolgte im August 2006. Der Fonds verfügt über ein Investitionsvolumen von 750 Millionen Euro.