Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

DIFA verkauft Bürohaus in Prag mit Gewinn

DIFA Deutsche Immobilien Fonds AG, Hamburg, hat das Bürohaus „Hadovka Office Park“ aus dem Liegenschaftsbestand des DIFA-Global an Heitman European Property Partners III, einen luxemburgischen Fonds des amerikanischen Investment Managers Heitman International, ein Unterneh- men von Heitman LLC, veräußert. „Im Zuge unseres aktiven Portfolioman- agements nutzen wir mit dem Verkauf die günstige Marktlage in Tschech- ien“, so Dr. Frank Billand im DIFA-Vorstand für die CEE-Märkte zuständig. Die Transaktion zeigt die weiter wachsende Attraktivität der zentraleuropä- ischen Immobilienmärkte für langfristig orientierte Investoren und Banken. „Budapest und Prag bieten sehr positive wirtschaftliche Rahmenbedin- gungen mit überdurchschnittlichen Wachstumsperspektiven“, erklärt Otis Spencer bei Heitmann den Ankauf des zwischen Innenstadt und Flughafen gelegenen „Hadovka Office Park“, der 2000 mit dem tchechischen Award „Best Office Building“ ausgezeichnet wurde.

.

Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) hat über ihre neu implemen- tierte Einheit im Bereich International Real Estate Finance - Northern and Central Europe - eine EUR 52,5 Mio. Finanzierung für Heitman European Property Partners III bereitgestellt. Als Sole Arranger wurde eine Term Loan Facility für den Erwerb des 24.000 m² großen Bürokomplexes „Hadovka“ in Prag strukturiert. Für den Verkäufer waren Cushman & Wakefield und Latham & Watkins tätig.