Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

DIFA veräußert Geschäftshaus in 1-A-Lage von Essen

Die DIFA Deutsche Immobilien Fonds AG, Hamburg, hat aus ihrem Offenen Immobilienfonds DIFA Immo-Invest das Geschäftshaus Limbeckerstraße 25-37 in der Essener Innenstadt an einen irischen Investor veräußert. Die Investmentabteilung von Cushman & Wakefield hat die Transaktion vermittelt.

.

Das Transaktionsvolumen liegt über 50 Mio. Euro. Mit dem Verkauf nutzt DIFA eine Marktchance für die Anleger des DIFA Immo Invest. Essen ist weiterhin ein interessanter Investitionsstandort für DIFA. Am Limbecker Platz entwickelt DIFA zusammen mit der ECE und Karstadt eines der größten innerstädtischen Shoppingcenter Deutschlands.

Das veräußerte sechsgeschossige Gebäude befindet sich in markanter Ecklage mit breiter Schaufensterfront an der Fußgängerzone Limbecker- straße. Die Mietfläche des Objektes beläuft sich insgesamt auf ca. 12.150 m². Der Anteil der Einzelhandelsfläche inkl. Gastronomiefläche beläuft sich auf rund 67 Prozent der Gesamtfläche - die Einzelhandelsflächen sind an die Filialisten Sport-Scheck, ZARA und Final Cut vermietet. Hauptmieter der Büroflächen ist das Unternehmen SWEDEX.