Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Dietz AG zeichnet Mietvertrag mit der Seifert Logistics Group

Die Dietz AG hat mit dem Logistikdienstleister Seifert Logistics Group einen langfristigen Mietvertrag für einen Logistikneubau in Hambach (25 km südlich von Saarbrücken) gezeichnet. Der Start für den Tiefbau ist bereits Mitte Januar 2019 erfolgt.

.

„Wir haben in den vergangenen Jahren in Projektentwicklungen in Ländern, die wie die Schweiz oder die Niederlande an Deutschland grenzen, investiert. Jetzt begleiten wir einen unserer langjährigen Mieter von Großflächen bei seiner Expansion im benachbarten Frankreich“, kommentiert Dr. Wolfgang Dietz, Vorstandsvorsitzender der Dietz AG.

Die Seifert Logistics Group ist bereits seit Januar 2017 mit rund 170 Mitarbeitern am Standort in Hambach tätig und bewirtschaftet aktuell mehr als 25.000 m² Lagerfläche für die Automotive-Branche. Für das in Hambach angesiedelte Automobilwerk erbringt die Seifert Logistics Group die komplette Werkslogistik von der Lkw-Anmeldung über den Trailer Yard, die Sequenzierung und Montagetätigkeiten bis zur Produktionsbelieferung sowie der Leergutabwicklung.

Die Dietz AG übergibt Ende 2019 den ersten Bauabschnitt des insgesamt 40.000 m² großen Logistikparks an der französischen Ostautobahn Autoroute A 4 an die Seifert Logistics Group. © Dietz AG
„Die Daimler AG investiert nach eigenen Angaben 500 Mio. Euro in das französische Werk Hambach. Durch diese Ausweitung des Werkes steigt auch der Bedarf an logistischen Tätigkeiten stark an“, kommentierte Axel Frey, Geschäftsbereichsleiter Business Development bei der Seifert Logistics Group. „Wir erachten die Region als sehr zukunftsfähig und benötigen die Flächen einerseits für den Ausbau unseres Kundens – andererseits auch für die weitere Erschließung des französischen Marktes für die Seifert Gruppe.“

Mit der Erstellung der Gebäudeflächen wurde der französische Generalunternehmer Coreal beauftragt, ein erfahrener Experte in der Erstellung von schlüsselfertigen Industriegebäuden. Die Fertigstellung dieses ersten Bauabschnitts ist für Ende 2019 geplant. Ein zweiter Bauabschnitt umfasst ebenfalls 20.000 m² Fläche und ist für Ende 2020 projektiert.