Cookie Fehler:

Cookies sind in Ihrem Browser deaktiviert. Um alle Funktionen z.B. das Login nutzen zu können, müssen Cookies aktiv sein. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser.

    Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Die Bayerische Hausbau errichtet im „Bajuwaren-Park“ 52 Wohnungen und 12 Reihenhäuser

Im Münchner Stadtteil Trudering erstellt die Bayerische Bau und Immobilien Gruppe unter der Marke Bayerische Hausbau den zweiten Bauabschnitt des „Bajuwaren-Parks“. Die vier Punkthäuser mit insgesamt 52 Wohnungen und zwölf Reihenhäuser befinden sich an der neu gebauten Marianne-Plehn-Straße, die von der Ecke Bajuwaren- und St.-Augustinus-Straße zur Kreillerstraße führt. Die Wohnungen sind zwischen 49 und 183 m² groß und verfügen über zwei bis fünf Zimmer. Fertigstellung ist für Juli 2008 geplant. Die Reihenhäuser sind bereits fertig gestellt und werden in Kürze bezogen. Der m² kostet im Durchschnitt 3.400,00 Euro.

.

Der Reiz des „Bajuwaren-Parks“ liegt in der Kombination von großzügigen Grünflächen und kleinteiliger, versetzter Bebauung. Er eignet sich für alle, die qualitätsvoll in einer gewachsenen Umgebung mit dörflichem Charakter und einer guten Verkehrsanbindung an die Münchner Innenstadt wohnen wollen. Im ersten Bauabschnitt errichtete die Bayerische Hausbau 127 Wohnungen und 12 Reihenhäuser, die von den Kunden hervorragend angenommen wurden. Insgesamt sind rund 70 Prozent der Wohnungen bereits verkauft.

Penthouse mit Parkblick
Das Besondere am zweiten Bauabschnitt sind die Penthouse-Wohnungen, die sich auf jedem der vier Punkthäuser befinden. Sie verfügen über 180 m² Fläche inklusive einer umlaufenden Dachterrasse. Ein zweiter Eingang schafft eine Einliegerwohnung, die zum Beispiel für ein Großelternteil oder ein heranwachsendes Kind flexibel genutzt werden kann. Die Punkthäuser grenzen direkt an die Grünanlage.

Hohe Qualität und Komfort
Alle Wohnungen sind mit großzügiger Terrasse, Balkon oder Dachterrasse ausgestattet. Für angenehmes Raumklima sorgt die intelligente Fenstertechnik mit Belüftungssystem. Mit einer überdurchschnittlichen Raumhöhe von 2,66 Metern, Parkett in allen Wohnräumen und Dielen sowie Fußbodenheizung bieten die Wohnungen hohen Komfort. Die hochwertige Badezimmer-ausstattung sowie Markeneinbauküchen runden das Wohnerlebnis ab. Für Bequemlichkeit sorgt auch der stufenlose Zugang von der Tiefgarage zum Aufzug.

Fitnessparcours und Keltisches in der Grünanlage
Außergewöhnlich ist der geplante 30.000 m² große öffentliche Grünbereich, der sich durch das gesamte Baugebiet zieht und den Bajuwaren-Park mit bestehenden Grünflächen im Süden verbindet. Baubeginn ist Anfang Juli 2007. Hier entsteht unter anderem ein vom Gesundheitsreferat der Landeshauptstadt München und der Technischen Universität München entwickelter Fitnessparcours für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Die weiteren vielfältigen Spielmöglichkeiten für Kinder greifen thematisch die keltischen Funde auf, die bei den Ausgrabungen im „Bajuwaren-Park“ zu Tage kamen: So entsteht hier ein Dorf aus Spielhäusern, die keltischen Häusern nachempfunden sind. Auch die großen, bespielbaren Steine in verschiedenen Formen erinnern daran, wer vor langer Zeit in der Gegend um den Bajuwaren-Park gelebt hat. Ebenso stehen den Kindern Plätze für Ballspiele und zum Klettern zur Verfügung. Wiesen und Sitzmöglichkeiten bieten einen Naherholungsraum für Jugendliche und Erwachsene.

Eine hervorragende Infrastruktur zeichnet den Bajuwaren-Park mit seiner ruhigen und zentralen Lage aus. Die U- und S-Bahn-Haltestelle Trudering sowie die Bushaltestelle der Linie 195 sind zu Fuß gut erreichbar. Eine Kindertagesstätte zur Ergänzung der Grundschule an der Forellenstraße mit Hort und Kindergarten ist in Planung.